StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eulerei

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Forbidden Tale



Anzahl der Beiträge : 270
Name : FORBIDDEN. Tale
Haus & Klasse : OLD as TiME.
Gesinnung : COLD as SToNE.
Status : Lonely for ETERNITY
Anmeldedatum : 08.11.08
Points : 16543

BeitragThema: Eulerei   Do Nov 13 2008, 23:47

[...]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuchentier.blogspot.com
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 16468

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi März 04 2009, 18:18

[cf Große Halle]

Monique lief neben Micha zur Eulerei. Während sie liefen, las sie ihren Brief noch mal durch, es waren ein paar Zeilen an ihre Eltern, das Ganze war auf französisch verfasst, weil ihre Familie ja aus Paris kam.
Schließlich kamen sie auch schon an der Eulerei an. Micha schlug gerade vor, dass seine Eule Moniques Brief vielleicht mitnehmen konnte. Sie lächelte ihn dankbar an.
„Das wäre nett von dir…äh…von ihm“, sagte sie und gab Micha den Brief.

„Aber ich kann auch eine der Schuleulen nehmen…“, fügte sie hinzu.
Monique hatte keine eigene Eule, sie wollte damals lieber eine Katze haben. Natürlich war ihre weiße Katze Tinka viel süßer, als eine dieser Eulen, doch sie war zu nichts zu gebrauchen.
„Ich habe keine eigene Eule“, erzählte sie weiter, „ich wollte lieber eine Katze haben.“
Sie grinste Micha an und imitierte dann ein Schnurren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
NPC



Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 06.01.09
Points : 16294

BeitragThema: Re: Eulerei   So März 08 2009, 21:20

Storyteller


Die Schuleulen hatten kaum reagiert, als die beiden Schüler die Eulerei betreten hatten, schließlich waren sie es gewohnt, dass ab und an Schüler kamen, die ihre Dienste in Anspruch nehmen wollten und sie mit manchmal mehr, manchmal weniger schweren beziehungsweise schwerwiegenden Dingen auf die Reise schickten. Außer dem konstanten 'Schuhu', dass die ganze Halel ständig erfüllte, hatten sie keinen besonderen Laut von sich gegeben, doch jetzt schienen sie nervös zu werden. Etwas war dort, etwas, das dort nicht sein durfte, und es brachte die sensiblen Tiere schier um den Verstand. Kurz darauf brach das Chaos aus in der Eulerei. Ängstliche Eulen flattern hin und her und ihre Schreie hallten wieder.
Wenn nun ein Vogel die beiden Schüler bemerkte, so sah er sie nicht mehr als gewöhnlich an, sondern als Eindringlinge, ebenso wie die Präsenz, die die Tiere eben noch gespürt hatten.

Ooc: Ob sie euch angreifen oder nicht, könnt ihr selbst entscheiden. ;-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Michael
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Di März 10 2009, 22:18

Michael West, 7. Klasse Gryffindor


[OCC: sry Uni -.- Professoren und ihre Hausarbeiten Suspect ]

Micha kam mit ihr in die Eulerei und schon bemerkte er den Tumult den die Tiere veranstalteten. Er blieb stehen und schwieg, auch Moni deutete er stehen zu bleiben. Die eulen sollten schließlich keine Angst bekommen und sie angreifen. Als beide standen warteten sie bis sich die gefiederten Tiere halbwegs beruhigt hatten als er einen leisen sanften Pfiff ertönen ließ. Ein mächtiges Flügelschlagen war zu hören und vor ihnen landete ein silbergrauer Uhu.

Das Tier war gewaltig und eindeutig ein seltenes Exemplar. Michael lächelte und hielt dem Tier seinen Arm hin, auf diesen es sich sogleich setzte.
"Monique das ist Silberflügel, mein Freund darf ich dir Monique vorstellen..." sprach er lächelnd und der Uhu musterte sie mit einem prüfenden Blick.
Nach oben Nach unten
Monique Bourienne



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 502
Name : Monique Bourienne
Haus & Klasse : Ravenclaw ~ 4. Klasse
Gesinnung : Top Secret ;]
Status : vergeben an Rabastan <3
Zweitcharaktere : Andy & Molly
Anmeldedatum : 05.01.09
Points : 16468

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi März 11 2009, 19:02

[macht doch nichts... Wink]

Monique hätte noch weitergeredet, doch plötzlich merkte sie, dass die Eulen ziemlich unruhig wurden.
Oh nein, ich hab sie aufgeregt…
Betreten schwieg Monique und machte keine hastigen Bewegungen mehr. Sie atmete erleichtert auf, als die Eulen wieder ruhiger wurden.

Schließlich rief Micha seinen Vogel, der auf seinen Arm flog. Monique betrachtete den Uhu aus sicherer Entfernung, nach dem Tumult dass die Eulen eben veranstaltet hatten, traute sie ihnen nicht mehr wirklich über den Weg.
Als Micha ihn als Silberflügel vorstellte und dem Vogel auch sie vorstellte lächelte sie Silberflügel an.
„Ein prächtiges Tier“, sagte sie anerkennend. Aber sich dem Uhu zu nähern und ihm übers Gefieder zu streichen, das traute sie sich nicht.

[edit]

(ooc sorry, Micha, aber du warst sooo lange nicht da Sad)

Sie beobachtete noch, wie Micha der Eule ihren Brief ans Bein band und Silberflügel aus dem Turm herausflog.
Dann lächelte sie Michael an und sagte zuckersüß:
"Danke nochmal...du hast was gut bei mir...", sie lächelte ihm vielsagend zu.
"So... ich muss dann mal wieder... die anderen warten sicher schon auf mich."
Sie umarmte Micha einfach zum Abschied, obwohl sie ihn noch nicht so gut kannte. Aber er war eben einfach ein total Lieber.
"Wir sehn uns", rief sie ihm noch zu und winkte ihm, dann verließ sie den Eulenturm um hinunter zum essen zu gehen.

[tbc Große Halle]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Mo Jan 11 2010, 20:01

cf: Große Halle (Zeitsprung)

Emmeline stöhnte als sie die Treppen zur Eulerei hinauf stieg. Fast einen Monat gähnende Langeweile.
Sie hatte mit einigen Schülern geredet, aber direkt auf den Fall ansprechen wollte sie sie nicht, sonst hätten sie vermutlich gar nichts gesagt. Natürlich hatte die junge Aurorin in ihrer Ausbildung auch gelernt, wie man Leute ohne magische Hilfsmittel verhörte, doch die Schüler, mit denen sie gesprochen hatte, sagten eh immer nur das Gleiche:
Rebecca sei ein ruhiges, unauffälliges Mädchen gewesen und sie hätten sie eigentlich kaum gekannt.

Anfangs hatte Emmeline noch täglich eine Eule an die Aurorenzentrale im Ministerium geschickt, doch da sie nicht viel neues zu berichten hatte, hatte sie auch dass irgendwann aufgegeben. Sie wusste auch, dass ihre Kollegen nicht weiter kamen. Wenn es bei ihnen etwas neues geben würde, dann würden sie sich schon melden.

Hogwarts war noch genau so wie früher, hatte Emmeline feststellen müssen. Sie hatte es genossen, durch die Gänge zu streifen. Einmal war sie sogar mit McGonagall in Verwandlung gegangen, da dies früher Emmelines Lieblingsfach gewesen war. Die kleinen Erstklässler hatten sie mit neugierigen Fragen gelöchert und die Lehrerin hatte trotz ihrer sonst so strengen Art nicht einmal eingegriffen. Seitdem vermied es Emmeline in irgendeinen Unterricht zu gehen und sei er noch so interessant.

Nun war die junge Aurorin in die Eulerei gegangen, um einen Brief an Dorcas zu schicken.
Sie zog den versiegelten Umschlag aus der Umhangtasche und ging hinüber zu Merlin, ihrem alten Waldkauz, den sie mit nach Hogwarts genommen hatte. Er war schon lang nicht mehr geflogen und Emmeline hielt es für angebracht ihm diesen Brief anzuvertrauen.
Sie band den Brief an Merlins Bein und trug ihn dann zu einem der Fenster.
Mit einem kräftigen Schlag seiner Flügel hob der Waldkauz ab und flog davon.
Emmeline sah ihm gedankenverloren hinterher.

tbc: Emmeline Vance-Dorcas Meadowes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Fr Jan 15 2010, 22:29

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

[Einstiegspost]

[Ms Vance && Mr Crouch jr.]

Barty war auf dem Weg zur Eulerei. Er hatte einen Brief an seine Familie geschrieben, er wollte ihnen nun auch irgendwann mal von dem Todesfall der sich ereignet hatte, schreiben. Womöglich war es ja Mord, nur keiner wusste, von wem, mitteilen. Er schrieb selten nach Hause, aber das Ereignis war es vielleicht doch mal wert.
Da er keine eigene Eule besaß, sondern einen Hund, welcher ja nicht fliegen konnte, musste er sich immer eine Eule aus der Eulerei ausleihen. Er lief die Stufen zur Eulerei herauf und betrat den kleinen Raum.
Allerdings musste er feststellen, dass der Raum nicht nur wie gewöhnlich voll war mit Eulen, sondern dass sich darin auch noch eine Aurorin befand, und dazu eine ziemlich gutaussehende...
Barty konnte gar nicht anders, als sie anzugucken, irgendwie, weil er überrascht war, dass sie hier war, aber auch, weil er sie ziemlich hübsch fand...

Als ihm bewusst wurde, dass er einen Moment einfach nur dagestanden und sie angestarrt hatte, kam er wieder zu sich und ihm fiel nach einigem Überlegen auch wieder ein, was er hier gewollt hatte.
Er ging auf die Eulen zu, aber er wollte auch gerne ein Gespräch mit der Aurorin führen. Ob er sie einfach ansprechen sollte? Ja, warum denn eigentlich nicht. Sie war ja nett und Dumbledore hatte sie als Ms Emmeline Vance vorgestellt.
"Hallo Ms Vance!!", sagte Barty schließlich und lächelte sie an.
"Wie geht es Ihnen?"

Er hatte keinerlei Probleme damit, ein Gespräch mit Erwachsenen zu führen, die er nicht näher kannte. Er redete sowieso mit sämtlichen Leuten einfach mal so. Aber dieses Gespräch hatte einen Grund. Und dieser war nicht nur, dass die Dame äußerst gut aussah, sondern vielmehr, dass sie Aurorin war - die sich mit dem Todesfall der Rebecca Oate befasste und ermittelte. Nicht, dass Barty das Mädchen sonderlich gut gekannt hätte oder sogar um sie trauerte, aber der junge Crouch war unglaublich interessiert an ihrem Tod. Er wollte wissen, wie und warum sie sterben musste. Er hatte schon auf eigene Faust etwas ermittelt und ein paar Leute ausgefragt, die vielleicht etwas wissen könnten, aber keiner wusste etwas, das ihn weiterbringen konnte und ihm die Antworten auf seine Fragen geben konnte. Und er wollte sehen, auf welchem Stand die Auroren waren. Vielleicht würde sie ihm etwas verraten, auch wenn er das bezweifelte. Aber fragen konnte man ja. Barty war schließlich zu neugierig...
"Wie laufen eigentlich die Ermittlungen im Fall Oate?", fragte er sie, wie ein Erwachsener und sah sie ernst an.
"Sind Sie zu neuen Erkenntnissen gekommen, oder ist es immer noch nicht geklärt?"
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Sa Jan 16 2010, 00:36

[Ms Vance && Mr Crouch jr.]

Emmeline fuhr herum, als sie hörte , dass jemand die Eulerei betrat.
Sie rügte sich selbst, dass sie nicht vorher gehört hatte, dass jemand die Treppen hinaufstieg.
Sie überlegte, ob vielleicht ihre Instinkte hier in Hogwarts nachgelassen hatten, da sie nichts zu tun hatte.
Die junge Aurorin brauchte nur einen Augenblick, um den Jungen genau zu mustern.
Er schien ca. in der dritten Klasse zu sein, also nicht gefährlich, aber auch nicht zu unterschätzen. Er hatte blonde Haare und blaue Augen und war höchstwahrscheinlich in Ravenclaw, was die blau-silberne Blankette auf seiner Brust zeigte. Mein altes Haus… aber vielleicht ist das nur ein Trick um mein Vertrauen zu gewinnen…ich bin ja schon so misstrauisch wie Alastor…, überlegte Emmeline und lächelte in Gedanken. Nach außen hin ließ sie sich jedoch nichts anmerken.
Hoffentlich ist er nicht wie die Kleinen…, dachte sie, gerade als er sie ansprach.
"Ganz gut, danke.", antwortete Emmeline automatisch auf die Frage, wie es ihr ginge.
Es schien ihn ja doch nicht wirklich zu interessieren, Da er gleich darauf eine weitere Frage stellte.
"Wie laufen eigentlich die Ermittlungen im Fall Oate?"
Die Aurorin überlegte, was sie darauf erwidern sollte.
Der Ravenclaw konnte es scheinbar nicht abwarten, mehr zu erfahren, den er wollte auch noch wissen, ob sie zu neuen Erkenntnissen gekommen seien.
Ja, in Hogwarts ist es todlangweilig. Emmeline unterließ es lieber, dies laut zu sagen.
"Kanntest du sie?", stellte sie eine Gegenfrage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Mo Jan 18 2010, 20:11

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

Barty lächelte Ms Vance leicht an und war schon gespannt auf das Gespräch und ob sie ihm etwas erzählen würde. Er glaubte es zwar nicht, aber wenigstens antwortete sie ihm und behandelte ihn nicht wie ein kleines Kind. Denn das war etwas, was Barty überhaupt nicht leiden konnte.
Sie schien kurz zu überlegen, was sie auf seine Frage antworten sollte, wahrscheinlich war sie überrascht, warum ein Drittklässler so etwas fragte, aber Barty war total ungeduldig und gespannt wie ein Flitzebogen. Allerdings gab sie ihm dann keine sonderlich zufriedenstellende Antwort, sondern fragte nur, ob er sie gekannt hatte. Das war irgendwie typisch Auror – sie verhörten sie Leute, aber Barty wollte gerade den Spieß herumdrehen und Ms Vance ausfragen, allerdings würde sie wohl kaum mit Informationen rausrücken. Barty, neugierig wie er war, wollte allerdings nicht gleich die Hoffnung aufgeben und spielte deswegen erstmal mit.
„Ich habe sie gekannt, ja“, antwortete er nun ziemlich kurz angebunden. Er hatte Rebecca Oate eigentlich gar nicht gekannt, außer vom Sehen, aber das Wort „gekannt“ konnte man eben verschieden interpretieren, und der junge Crouch wollte eben nicht näher darlegen, wie gut er sie gekannt hatte oder nicht.
„Außerdem bin ich daran interessiert, wie und warum sie sterben musste“, gab er schließlich zu, allerdings hatte die Aurorin das sicherlich schon aus seinen Fragen geschlossen.
„Haben Sie schon irgendeinen Verdacht?“, fragte er und lächelte leicht charmant. Aber er war sich nicht sicher, ob er nach dem Gespräch mehr wissen würde, aber probieren konnte man es ja.
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   So Jan 24 2010, 15:51

Emmeline war überrascht über das Interesse des Jungen.
„Möchtest du später mal Auror werden?“, fragte sie, eher um nicht auf seine Fragen eingehen zu müssen, als aus Neugier. Sie zog es vor ihn nicht von den geringen Fortschritten ihrer Ermittlungen in Kenntnis zu setzten. Erstens, weil sie immer noch etwas misstrauisch war und zweitens, weil sie ihm keine Angst machen wollte, da die Möglichkeit bestand, dass ein Mörder in Hogwarts frei herum lief.
„Hast du vielleicht irgendetwas Auffälliges gesehen? Ich meine, hat Rebecca dir etwas erzählt, oder etwas nicht erzählt?“, fragte die junge Aurorin. Sie hatte nur wenig Hoffnung, dass der Junge wirklich etwas wusste, aber fragen kostete ja nichts.
Ihr fiel ein, dass sie noch nicht mal wusste, wie der Ravenclaw hieß.
Ihren Namen hatte er ja gekannt, was eigentlich logisch war, da Dumbledore sie der ganzen Schule vorgestellt hatte.
Sie beschloss in einfach zufragen, doch wartete sie erst mal die Antworten auf ihre beiden anderen Fragen ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   So Jan 24 2010, 17:19

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

Barty war etwas unzufrieden, weil sie seinen Fragen auswich und nichts Näheres über die Ermittlungen der Auroren sagte, aber er hatte es sich ja fast gedacht. Sie würde es wohl auch nicht sagen dürfen, solange es nur ein Verdacht war. Beweise hatten sie offensichtlich noch keine handfesten, wenn sie überhaupt welche hatten.
Er lächelte leicht, als sie ihn fragte, ob er Auror werden möchte.
„Ich weiß nicht. Ich weiß noch gar nicht, was ich werden möchte. Aber lieber Auror, als so ein laaangweiliger Job im Ministeeerium wie mein Vater…“, er zog die Vokale in langweilig und Ministerium möglichst lange, um es noch langweiliger klingen zu lassen und grinste.
Er wurde allerdings wieder nachdenklicher, als sie ihn fragte, ob er etwas Auffälliges gesehen hatte, oder ob Rebecca etwas zu ihm gesagt hatte. War ja jetzt doof, wenn er mit Nein antworten musste. Und wäre interessant, wenn er etwas sagen könnte. Aber er konnte ja jetzt nicht einfach etwas erfinden, da würde er sicher Ärger bekommen, wenn die Auroren herausfanden, dass es Blödsinn gewesen war, aber es juckte ihm irgendwie in den Fingern es zu tun. Dennoch entschied er sich schließlich, doch ehrlich zu sein.
„Nein, leider nicht. Ich habe nichts Auffälliges bemerkt“, antwortete er und zuckte nur mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Mo Feb 01 2010, 19:57

Emmeline war etwas enttäuscht, ließ sich das aber nicht anmerken, stattdessen sagte sie: "Falls dir noch etwas einfallen sollte, kannst du gerne zu mir kommen, egal wie unwichtig es auf zu sein scheint."
Die Aurorin strich sich die Strähne hinters Ohr, die sie, als sie sich an diesem Morgen einen Pferdeschwanz gemacht hatte, absichtlich nicht mit nach hinten gebunden hatte, sodass ihr Gesicht nun von zwei braunen Strähnen umrahmt wurde.
"Vielleicht kenne ich deinen Vater sogar. Wie heißt er denn?", fragte sie, wobei sie das mit dem 'laaangweiligen' Job überging.
Geistesabwesend streichelte Emmeline das seidige Gefieder einer der Schuleulen.
Als die Eule sie mit dem Schnabel in die Hand zwickte zog sie erschrocken die Hand zurück.
Ein kleiner Tropfen roten Blutes rann über ihre Hand.
Die junge Aurorin fluchte. Sie zog ihren Zauberstab und flüsterte: „Episkey.“
Die kleine Wunde verheilte und nur das Blut blieb zurück, das Emmeline mit einem lässigen Schlenker ihres Zauberstabs ebenfalls verschwinden ließ.
Sie blickte auf und sah Barty mit einem entschuldigenden Lächeln an.
"Irgendwie scheinen mich die meisten dieser Vögel nicht zu mögen.", sagte sie und dachte dabei an die Eulen im Ministerium, die ihren Schreibtisch immer als Toilette benutzten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Mi Feb 10 2010, 16:14

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

Barty betrachtete die Eulen, bevor er sich wieder Miss Vance zuwandte.
„Ja, werde ich machen“, versprach er einfach mal, nachdem sie ihm anbot, dass er zu ihr kommen könnte, wenn ihm noch etwas auffiel. Ob er es im Endeffekt machen würde, war dann was anderes. Er würde viel lieber allein das Geheimnis lüften, aber er sah ein, dass das eher nur ein Wunsch war, da er nur ein 13-jähriger Junge war. Was sollte er schon raus finden, was die Auroren nicht wussten? Es wäre eben nur cool…
Er wurde aus den Gedanken gerissen, als Ms Vance nach seinem Vater fragte.
„Oh, der heißt genauso wie ich. Nur senior“, erklärte Barty und lächelte leicht. Als er ihren leicht verwirrten Blick bemerkte wurde ihm dann plötzlich ziemlich schnell bewusst, dass sie seinen Namen ja noch gar nicht kannte.
„Oh, entschuldigen Sie, wie dumm von mir. Ich habe mich Ihnen ja noch gar nicht vorgestellt. Ich bin Bartemius Crouch jr. - aber nennen Sie mich Barty“, sagte er und konnte es sich nicht verkneifen, leicht verlegen zu lächeln und dann schließlich etwas verwirrt über sich selbst den Kopf zu schütteln.
Er beobachtete sie, wie sie die Eule streichelte und biss sich leicht auf die Lippe, als der Vogel sie biss. Allerdings schien sie das schnell wieder geheilt zu haben. Er lächelte wieder.
„Ja. Launische Tiere, diese Eulen. Ich bin froh, dass ich einen Hund habe. Der ist immer lieb und treu“, sagte er und ergriff schließlich eine der kleineren Eulen, um ihr seinen Brief am Bein zu befestigen, was die Eule grade so mit sich machen ließ. Er mochte Eulen auch nicht so sonderlich, aber man brauchte sie eben mal für die Post.
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Fr Feb 12 2010, 13:52

Emmeline verdrehte ungläubig die Augen. „Launisch? Ich glaube eher, die haben sich gegen mich verschworen. Im Ministerium verrichten die immer ihre Notdurft auf meinem Schreibtisch…Die einzige loyale Eule, die ich kenne ist meine und die wird auch langsam alt und unzuverlässig.“, schimpfte die junge Aurorin ein wenig.
Eigentlich war das sehr unprofessionell, doch manchmal musste man einfach ehrlich sein. Normalerweise hielt sich Emmeline zurück, bis sie sich mit Dorcas unterhalten konnte, denn die war eine der wenigen Menschen, denen sie vertraute und die sich auch für ihre Probleme interessierten, seien sie noch so klein.
Zu verraten, dass sie mit Eulen auf dem Kriegsfuß stand, würde höchstwahrscheinlich sowieso niemandem etwas bringen.

Emmeline wechselte das Thema. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn kenne. Ich glaube den Namen habe ich schon mal gehört.“ Nachdenklich runzelte sie die Stirn.
„Naja, ist ja auch nicht so wichtig.“ In Wirklichkeit speicherte Emmeline diese Information irgendwo in ihrem Hinterkopf ab. Nur für den Fall, dass sie sie irgendwann brauchen sollte.

„Und, was hast du für den restlichen Tag noch so geplant? Wenn man fragen darf?“, wollte sie wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Do Feb 18 2010, 14:01

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

Barty musste grinsen, als Ms Vance von den Eulen erzählte, die auf ihren Schreibtisch machten und lachte leicht.
„Ja, stimmt…Benehmen haben sie leider auch nicht“, sagte er und schüttelte den Kopf, „aber mit was soll man sonst seine Post verschicken?“
Er band endlich erfolgreich den Brief an der Eule fest und warf die Eule aus dem Fenster. Er beobachtete zufrieden, wie sie dann emporflog und schließlich immer kleiner wurde. Sie würde den Brief schon nach Hause bringen.

Barty lächelte leicht, als sie sagte, dass sie den Namen seines Vaters schon mal gehört hatte und nickte.
„Bestimmt haben Sie das. Er arbeitet immerhin in einer hohen Position im Ministerium“, gab der junge Crouch etwas an, allerdings ziemlich unbewusst. Er zuckte kaum merklich mit den Schultern und sah aus dem Fenster. Die Eule war inzwischen nicht mehr zu sehen.
Er sah wieder zu Ms Vance, als sie ihn fragte, was er heute noch alles vorhatte.
„Ach, ich plane meinen Tag nicht. Ich laufe einfach rum und schaue, was oder wer mir begegnet“, erklärte er ihr und lächelte.
„Und Sie? Sie müssen arbeiten, oder?“
Barty war froh, dass er noch in der Schule war, denn er konnte es sich nicht vorstellen, den ganzen Tag einmal zu arbeiten.
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Fr März 19 2010, 17:06

Emmeline lächelte. „Ja, so ungefähr. Vermutlich wird mich der Schulleiter im Laufe des Tages noch besuchen und den Rest der Zeit werde ich wohl mit irgendwelchem Papierkram zu tun haben.“, sagte sie.
„Man will es kaum glauben, doch die Arbeit als Auror hat auch unangenehme Seiten. Haufenweise Aktenordner die gefüllt werden wollen, zum Beispiel.“, fügte die Aurorin noch hinzu.
Das war der einzige Grund, aus dem Emmeline manchmal bereute diesen Beruf gewählt zu haben. Sie hasste es alles, was sie während eines Falls getan oder gesagt hatte Wort für Wort wiedergeben zu müssen. Wenn sie einen Fall beendet hatte, wollte sie sich nicht auch noch damit plagen. Aber so was das nun mal und Emmeline wusste, dass man in anderen Jobs noch viel mehr Arbeit mit irgendwelchen Berichten hatte. Gerichtsschreiberin zum Beispiel wäre keine Aufgabe für sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorcas Meadowes
Aurorin


Anzahl der Beiträge : 368
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 06.09.09
Points : 15392

BeitragThema: Re: Eulerei   So März 21 2010, 18:44

cf: Aurorenzentrale - Aufenthaltsraum

Dorcas hatte sich schnell ihre Sachen zusammengepackt. Sie wollte nur möglichst schnell in Hogwarts eintreffen, der Rest sollte ja schon veranlasst sein. Außerdem freute sie sich schon riesig darauf, ihre beste Freundin wieder zu treffen. Ein Monat ohne Emmeline war einfach zu lang gewesen. Keine Freuden die sie miteinander teilen konnte, keine gemeinsame Arbeite, es fehlte irgendwie alles.

Endlich in Hogwarts angekommen, hatte sie natürlich zunächst ein Gespräch mit Albus Dumbledore geführt. Er hatte ihr ein eigenes Zimmer angeboten, Dorcas jedoch hätte auch nichts dagegen gehabt, sich eines mit Emmeline teilen zu müssen. Darüber mussten sie sich unbedingt noch unterhalten. Doch sie musste ihre beste Freundin dafür erstmal finden.
Schließlich hatte sie herausgefunden, dass Emmeline in der Eulerei gesichtet wurde und machte sich auf den Weg dorthin. Dort angekommen, konnte sie Emmeline schon sprechen hören und ein gemeines Grinsen schlich sich auf ihre Lippen. Emmeline stand aber auch schön mit dem Rücken zur Tür und sprach anscheinend mit einem Schüler. Sie bedeutete dem Schüler nichts zu sagen und stürzte sich auf Emmeline. Sie hielt die Aurorin an den Schultern fest, sodass sie sich einfach erschrecken musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   So März 21 2010, 23:43

Emmeline hatte gerade mit ihrer Antwort auf Bartys Frage geendet, als jemand sie völlig unerwartet von hinten angriff, wirbelte Emmeline herum. In der Bewegung hatte sie ihren Zauberstab gezückt. Sie rief :"Stupor!".
Auch wenn sie nur wenige Jahre Aurorin war, war ihre erste Reaktion auf einen überraschenden Angriff ein abwehrender Zauber. Emmelines Reaktion grenzte schon an Verfolgungswahn. Vielleicht lag es einfach daran, dass sie zu lange mit Alastor Moody zusammen gearbeitet hatte, der ihr bei jeder Gelegenheit Dinge wie: "Immer wachsam!", "Der da führt garantiert was im Schilde!" oder "Steck den Zauberstab nicht in die Hosentasche."

[occ: ist ein bisschen kurz geworden, wusste nich was ich groß schreiben sollte]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorcas Meadowes
Aurorin


Anzahl der Beiträge : 368
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 06.09.09
Points : 15392

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi März 24 2010, 16:29

Ok, damit hätte Dorcas rechnen müssen. Sie hatten immerhin bei Alastor Moody gelernt und Emmeline verhielt sich genauso, wie man es sollte. Immer wachsam und da Dorcas sie hinterrücks mehr oder weniger angegriffen hatte, hatte sie den Stupor schon beinahe erwartet. Blitzschnell wehrte sie den Zauber mit einem geschickte ‚Protego’ ab und musste lachen. „Sorry Emmeline, aber mich triffst du damit bestimmt nicht.“ Sie ging einige Schritte um Emmeline herum und schüttelte lachend mit dem Kopf. „Aber jetzt weiß ich zumindest, worauf ich bei dir zu achten habe. Es wäre nur nett, wenn du mich nicht immer gleich angreifen würdest, ich habe keinen Vielsafttrank benutzt und bin auch nur hier, damit du dich nicht langweilst und die Sicherheit der Schüler weiterhin garantiert ist“, klärte sie auf. Dass sie hier nicht nur die Sicherheit, sondern auch den Spaß für Emmeline garantieren wollte, verschwieg sie erstmal, hier war auch ein Schüler anwesend. Die Künste der beiden waren aber eine gute Demonstration, wie man sich erfolgreich gegen Angreifer wehren konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi März 24 2010, 19:17

Emmeline War überrascht als sie Dorcas als ihre Angreifern erkannte, doch es überraschte sie nicht, dass diese, eben so schnell wie Emmeline auf ihren 'Überfall' reagiert hatte, nun mit einem Schutzzauber konterte.
Sie stimmte einen Augenblick in Dorcas Lachen ein, dann sagte sie: "Da hast du wohl Recht. Aber wieso musst du mich auch so von hinten überfallen?"
Dann schwieg sie und hörte Dorcas weiter zu. Als sie hörte, dass ihre Freundin ihr ab jetzt Gesellschaft leisten würde, sprang sie innerlich vor Freude in die Luft. Da Barty jedoch noch anwesend war, ließ sie sich Nach außen hin so gut wie nichts anmerken. Sie warf Dorcas nur einen kurzen Blick zu. Ihre Augen, die der Schüler nicht sehen konnte drückten die Freude, die sie verspürte aus. Die beiden kommunizierten oft ohne Worte und so würde Dorcas sie bestimmt verstehen.
"Ich denke, dass ist eine sehr gute Lösung, da die Konzentration nach einiger Zeit, in der nichts passiert, doch nachlässt.", stimmte die junge Aurorin dem Plan ihrer Kollegen zu. "Warst du schon bei Professor Dumbledore?", wollte sie dann wissen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorcas Meadowes
Aurorin


Anzahl der Beiträge : 368
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 06.09.09
Points : 15392

BeitragThema: Re: Eulerei   Sa März 27 2010, 18:32

„Ich dachte, ich teste mal deine Reaktionsfähigkeit, aber wie ich sehe, hättest du im Falle des Falles schon die Schule verteidigt“ entgegnete Dorcas ihr vergnügt. Dorcas war fast schon überschwänglich vor Freude, auch wenn sie das nach außen hin zu verbergen versuchte. Es war besser das nicht vor den Schülern zu zeigen und auch Emmeline schien die wortlose Kommunikation vorzuziehen. Dorcas lächelte nur.
„Das haben sie im Ministerium auch vermutet. Aber ich denke, die genaue Planung werde ich dir mal in einer ruhigen Minute erklären.“ Dann nickte sie. „Ja, ich war schon kurz bei Professor Dumbledore. Er wollte mir auch gleich ein Zimmer anbieten, aber das hatte meiner Meinung nach noch Zeit.“ Sie winkte ab. Die Gastfreundschaft war zwar schön und gut, aber sie wollte dann doch erstmal ankommen und nicht gleich alle Formalitäten klären. Außerdem störte der Schüler sie gerade, aber sie konnte ihn ja schlecht aus der Eulerei verbannen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Barty
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   So Apr 11 2010, 22:42

Barty Crouch jr., 3. Klasse Ravenclaw

(ooc. dann möchte ich die Damen mal nicht länger stören, ich nehme an es macht nichts aus, wenn ich weg bin ^^)

Barty sah der Eule nach und lächelte leicht, als die Aurorin ihm von den unangenehmen Seiten ihres Berufs erzählte.
"Gut, dann sollte ich vielleicht mal nicht Auror werden", beschloss er mehr für sich und war überrascht, als eine zweite Frau den Raum betrat, ebenfalls Aurorin, vermutete er. Als sie ihm bedeutete zu schweigen, tat er das und ein leichtes Grinsen huschte auf sein Gesicht, als sie Miss Vance erschreckte. Er beobachtete beeindruckt, die Zauber... ein Angriffszauber von Miss Vance, die wohl sehr wachsam war und ein Verteidigungszauber von der anderen. Die Damen begannen sich zu unterhalten und Barty wollte auch nicht länger stören, außerdem hatte er ja sein Vorhaben, seinen Brief abzuschicken, erledigt. Er sah zu ihnen auf und lächelte.
"Auf Wiedersehn, die Damen...", sagte er charmant und dann lief er an ihnen vorbei um die Eulerei zu verlassen.

[tbc ...?]
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15438

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi Mai 26 2010, 16:03

"Weg ist er...", murmelte Emmeline und sah ihm noch kurz hinterher. Als sie seine Schritte auf der steinernen Treppe nicht mehr hören konnte, stahl sich ein breites Grinsen auf ihr Gesicht und sie sah wieder zu Dorcas.
Immer noch grinsend ging sie auf sie zu und umarmte sie fest.
"Wie zum Teufel hast du das hin gekriegt? Moody weiß doch eigentlich, dass wir befreundet sind...ich hätte nicht gedacht, dass er dich dann zu mir lässt. Das könnte doch unsere Konzentration nur noch mehr stören.", sagte die Aurorin fuhr dann jedoch gleich fort:"Erzähl, was ist im Ministerium alles passiert? Seid ihr mit den Ermittlungen schon weiter gekommen? Ich komme mir hier vor wie auf einer einsamen Insel, völlig abgeschieden von der Zivilisation und das meine ich ernst. Die Schüler hier sind alles andere als Zivilisiert...haben überhaupt keinen Respekt. Wir waren früher bestimmt nicht so schlimm."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorcas Meadowes
Aurorin


Anzahl der Beiträge : 368
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 06.09.09
Points : 15392

BeitragThema: Re: Eulerei   Mi Mai 26 2010, 17:48

Dorcas nickte. „Die Jugend von heute, aber gut, dass er weg ist…“ merkte sie an und schloss ihre Freundin in die Arme. „Ach weißt du, ich habe einen sehr sinnigen Vorschlag gemacht und es waren gleich drei Leute so begeistert, dass ich gehen durfte. Moody meinte, wenn schon 2 Leute gleichzeitig im Schloss sein sollen, damit es niemanden zu langweilig wird, dann sollte ich doch direkt mit dir.“ Die junge Aurorin lächelte. „Außerdem bin ich bei der Arbeit im Ministerium fast eingeschlafen. Es gibt immer noch keine neuen Vorkommnisse, das Einsatzkommando im Fall Rebecca Oate ist noch keinen Schritt weiter gekommen und um ehrlich zu sein, ich glaube nicht, dass sich da noch etwas tun wird. Mir blieb nur noch Papierkram und um den können sich nun die anderen erstmal reißen“, erzählte sie seelenruhig.
„Und jetzt befrei ich dich einfach von deiner Insel und bringe hier mal etwas Schwung mit herein. Ich brauch übrigens noch ein Zimmer“, fiel ihr im gleichen Atemzug ein. „Und den Schülern werden wir noch zeigen, was Respekt bedeutet.“ Da war sie sich zwar nicht ganz so sicher, aber sie war ja ohnehin in der Hinsicht nie so ganz von sich überzeugt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Eulerei   Fr Nov 12 2010, 23:35

Severus Snape && Lillith Roades


Mit einem leisen Geräusch war der Behälter mit der Tinte, die Lillith dazu verwendet hatte, einen Brief zu schreiben, der Schwerkraft erlegen, sodass sich die dunkle Flüssigkeit über den gesamten Tisch ergoss, sodass der Brief, den sie verfasst hatte mit einem Mal völlig unbrauchbar geworden war. So hatte sie nun also extra viel Zeit damit verbringen müssen, die Schweinerei zu beseitigen und anschließend den ganzen Brief noch einmal aufzusetzen. Nicht, dass sie irgendwelche dringenden Neuigkeiten gehabt hätte, die sie unbedingt nach Hause schreiben hätte müssen, aber ihr war die Beschäftigung nun einmal willkommen gewesen. Was hätte sie auch sonst tun sollen? Ihr Kleid für den Ball anstarren und sich fragen, warum sie sich heute die Peinlichkeit leistete alleine dort aufzukreuzen? Garantiert nicht, dazu war sie viel zu stolz und außerdem zerbrach man sich nicht den ganzen Tag den Kopf darüber, wie der heutige Abend wohl verlaufen würde. Sie war keines dieser Mädchen, die sich von einer Party abhängig machen wollten, oder wollte zumindest keines sein, auch wenn sie natürlich wusste, dass sie in Wahrheit nahe dran war, sich wegen dem Abend verrückt zu machen. Aber es war ja auch zu schwer nicht darüber nachzudenken, wenn um einen herum nur Schüler waren, die anscheinend auch kein anderes Gesprächsthema kannten, als die Vorbereitung für das, was kommen mochte. Man konnte noch so gut versuchen sich von dem Gerede abzuschirmen, gänzlich mochte man doch nicht verhindern, dass es einen erreichte. Auch dann nicht, wenn man in der letzten Ecke des Gemeinschaftsraumes saß und geschäftig an einem Brief schrieb, für den man eigentlich keinen Inhalt hatte. Okay, an die Eltern konnte man immer irgendwas über die besseren Noten, die man erzielte einfließen lassen und die ganzen Floskeln darüber wie gut es einem hier hing, damit sie sich keine Sorgen machten, gab es ja auch noch, aber dann war die Sache schon halbwegs gelaufen und der Brief abgeschlossen. Naja, wenigstens hatte sie so nicht sonderlich viel neu aufschreiben müssen, nachdem sie das Pergament entsorgt hatte, das durch die Tintenspritzer nicht mehr verwendbar geworden war. Sie unterschrieb mit ihrem Spitznamen „Lilli“ und verbrachte die folgenden Minuten damit sich von einer Freundin darüber ausfragen zu lassen, was sie heute tragen würde, bis sie schließlich sicher sein konnte, dass die Tinte getrocknet war und sie endlich aus dieser unguten Situation verschwinden konnte. Lauter als es sein hätte müssen schob sie den Stuhl zurück und hob dabei das Blatt auf, um es im Zuge des Verlassens des Gemeinschaftsraumes zusammen zu falten. Keine Minute länger hätte sie dieses freudige, nichts sagende Geschwafel noch ertragen, auch wenn sie sonst normalerweise immer mitten drin war, wenn es um hohlen Smalltalk ging.

Wenigstens würde es in der Eulerei, zu der sie ihre Schritte führten, nicht vor aufgeregten Schülern wimmeln, oder zumindest blieb ihr das zu hoffen. Wenn sie nicht einmal dort kurz ihre Ruhe haben konnte, dann wäre sie echt davon überrascht in welche Ecken des Schlosses die Abendplanung vordringen konnte. Und tatsächlich schien sie recht damit zu behalten, dass wirklich die wenigsten heute noch irgendwelche Angelegenheiten des Briefverkehrs regeln wollten, denn je näher sie ihrem Ziel kam, desto stiller wurde es, zumindest wenn man von den tierischen Lauten absah, die an ihr Ohr drangen als sie die Eulerei betrat. Sie mochte diese Viecher nicht, weil sie weder besonders hübsch, niedlich oder kuschlig waren, von daher hatte sie auch keine Eule sondern eine Katze nach Hogwarts mitgebracht und trotzdem musste sie jetzt einen der Schuleigenen Vögel finden, der ihren Brief überbringen konnte, schließlich konnte einen solchen Dienst keine Katze übernehmen, auch wenn sie noch so trainiert wäre. Suchend blickte sie sich um, eigentlich war es egal, welches dieser Viecher sie für ihre Absicht einspannte, da sowieso niemand einen davon vermissen würde, glaubte sie zumindest. Sie blickte die friedlichen Tiere trotzdem ein paar Sekunden lang an und entschied sich dann dafür, einem kleinen schwarzen Kaut ihren Brief mitzugeben. Ehe sie ihn aus jedoch zum Fenster brachte, lies sie sich zu einem nicht gerade freundlichen „Na dann, ich hoffe für dich, dass du es nicht versaust Vogel“ hinreißen. Erst dann bemerkte sie, dass sie gar nicht alleine in der Eulerei war und sie sich mit ihrer Verwünschung mit der sie gerade einen VOGEL, EIN TIER, bedacht hatte, zum Affen gemacht hatte. „Oh du bist ja auch hier. Hab dich gar nicht bemerkt“ kam es von ihr nur schnell, hoffentlich so schnell, dass Severus, so war der Name des Schülers, den sie eben erblickt hatte, nicht darauf eingehen würde, dass sie hier schon Gespräche mit den Schuleulen führte. Es war einfach nur peinlich, so verdammt peinlich, aber die Kunst dabei war doch einfach nur, sich nichts anmerken zu lassen und einfach weiter zu lächeln.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eulerei   

Nach oben Nach unten
 
Eulerei
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Hauptgebäude: Eulerei (Glockenturm)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Türme-
Gehe zu:  
www.forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen Blog erstellen