StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Tribünen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 11:15

Darragh & Linnéa


Linnéa sah überrascht auf, als ein Schatten auf sie fiel. Sie hatte das Spiel so gebannt beobachtet, dass sie gar nicht gemerkt hatte, dass jemand sich ihr genähert hatte.
„Hey Darragh.“, erwiderte sie auf seine Begrüßung. „Spannendes Spiel.“, sagte sie mit einem kurzen Blick auf den Hufflepuff. „Und es sieht sehr schmerzhaft aus.“, fügte sie noch hinzu.
Darragh war einer der wenigen Jungen, die sie nicht verachtete. Er war ein sehr netter Mensch. Das hatte Linnéa über die Jahre, die sie schon zusammen in Hogwarts waren, festgestellt.
Sie waren in der selben Klasse und trainierten zusammen Quidditch, trotzdem hatte sie ihn anfangs überhaupt nicht bemerkt. Er schien sehr zurückhaltend zu sein, doch hatte sich mit der Zeit so etwas wie eine Freundschaft aufgebaut.
Nach oben Nach unten
Emmeline Vance
Aurorin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 402
Name : Emmeline Vance
Haus & Klasse : ////
Wohnort : London
Gesinnung : Gut
Status : solo
Zweitcharaktere : Linnéa Lujan, Theresa Jenkins
Anmeldedatum : 04.09.09
Points : 15903

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 11:35


John & Emmeline

Emmeline wandte den Blick vom Spielfeld ab und sah John an. „Nun, ja, eigentlich ist es kein Geheimnis, warum ich hier bin. In Hogsmeade wurde eine Schülerin ermordet, meinen Sie nicht, dass das Ministerium auf so etwas reagiert? Ich bin zum Schutz der Schüler hier und natürlich versuche ich auch etwas mehr in Erfahrung zu bringen.“ Sie lächelte ein wenig.
“Außerdem spielt das Heimweh natürlich auch eine Rolle. Ich habe mich freiwillig bereit erklärt, den Posten hier zu beziehen, schließlich war ich selbst einmal auf der Schule und das ist noch gar nicht so lange her. Wobei ich sagen muss, das es nicht so schön ist wie gehofft, da ich nun keine Schülerin mehr bin.“ Ihr Lächeln wurde etwas gequält. „Die Jüngeren unter den Schüler scheinen nicht zu wissen, dass ich mit einem Schlenker meines Zauberstabs dafür sorgen kann, dass sie nie wieder ein Wort reden.“
Ihre Augen blitzten bei der Vorstellung.
John war eigentlich nicht ihr Typ. Sie mochte lange Haare bei Männern nicht sonderlich, musste jedoch zugeben, dass er sonst äußerst attraktiv war. Außerdem war er ein angenehmer Gesprächspartner.


Zuletzt von Emmeline Vance am Fr Aug 20 2010, 13:16 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 16.02.10
Points : 14738

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 12:12

Juliana & Ellen

Ellen lachte als Juliana noch immer verwirrt schien. „Dass du mir nicht ganz folgen konntest, ist mir aufgefallen.“ Das hätte sie nicht noch extra sagen müssen. Die Psychologin schüttelte den Kopf. „Du weißt, dass ich damit auch nur einen Witz machen wollte?“, fragte Ellen schließlich noch einmal nach als Juliana so etwas wie Selbstzweifel durchklingen ließ. Heute schien wieder etwas in der Luft zu liegen: Chronische Verwirrung oder ähnliches.

„Weil sich nun alle um Regulus kümmern. Wenn noch jemand fällt oder was weiß ich, dann muss erst jemand einen Heiler suchen gehen und rufen und dann kommen und bis dahin haben sich wieder sämtliche Lehrer versammelt...“ Ellen hob die Augenbrauen. Sie verstand auch nicht immer alles, was in Hogwarts los war. „Das klingt so als würdest du Slytherin nicht wirklich mögen...“, stellte sie dann mit einem Grinsen auf den Lippen fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Màiri NicDhòmhnaill



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 83
Name : Màiri Sìleas NicDhòmhnaill - Mairi Julia MacDonald
Haus & Klasse : Hufflepuff, 2. Klasse
Wohnort : Gleann Comhann
Gesinnung : auf der Seite der Hauselfen - ri taobh nan sìdhe na taighe
Status : singilte
Laune : gu math
Zweitcharaktere : Rexy
Anmeldedatum : 11.06.10
Points : 14168

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 12:51

Màiri & Seline


Màiri seufzte leise, als Seline verwirrt nachfragte, warum sie von Löwen und Schlangen redete. Sie hätte sich ja denken können, dass ihre neue Freundin mit den Wappentieren der Höuser von Hogwarts nicht viel anfangen konnte. Aber immerhin begriff sie schnell. Màiri lächelte ihr bestätigend zu. „Ja, genau, die Schlangen gehören zu Slytherin, den Grünen… das ist weil…“ Sie stockte. Gerade hatte sie zu einer brillianten Erklärung ansetzen wollen, als ihr einfiel, dass sie das selbst eigentlich gar nicht wusste. „…weil Schlangen, äh, grün sind und hinterhältig?“

Aber zum Glück wurden ihr weitere Nachfragen zu dieser mehr als dürftigen Erklärung fürs Erste erspart, denn Seline starrte entsetzt aufs Spielfeld. Màiri folgte ihrem Blick und erschrak. Glück war es wohl doch keins gewesen… Einer der Slytherins, ein noch ganz junger, war vom Besen gefallen. „Sport ist Mord…“ murmelte sie leise, während sie hinab starrte, wo die Lehrer sich gerade darum bemühten, ihn vom Spielfeld zu transportieren.

„…die Schulheilerin kann sich bestimmt gut um ihn kümmern…“ murmelte sie Seline beruhigend zu, aber ganz ruhig war sie auch nicht. Der Schiedsrichter schien jedoch nicht zu fürchten, dass gerade eine Tragödie passiert war, denn kaum war die kleine Gruppe um den Sucher der Slytherins im Schloss verschwunden, pfiff er das Spiel schon wieder an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 17281

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 13:11

Ilias & bella

Bellatrix grinste siegessicher als Ilias dann zugab, dass man ihr keine böse Überraschungen machen konnte, oder dass er es nicht konnte. Sie nahm ihren Kopf von seiner Schulter und drückte ihm einen Kuss auf die Wange. „Du darfst mich dann also jeder Zeit überraschen...“, hauchte sie ihm dann ins Ohr und widmete sich wieder dem Quidditchspiel, dem sie nach wie vor nichts weiter abgewinnen konnte.

„Und verfehlt sie auch noch meinen Cousin, ich glaube das Weib kann auch gar nichts!“, regte sich Bella dann weiter über Rhia auf und zupfe an ihrem Schal, um sich irgendwie zu beschäftigen. „Ja, ich bin nur wegen dir so tapfer...“ Sie nickte, um ihre Worte zu unterstreichen, wobei sie weiter die Fussel von Ilias Schal um ihren Hals beseitigte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 16116

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 16:46

Ellen & Juliana

„Du, das ist mir mittlerweile auch klar. Nur ist das etwas schlecht, Witze auf Kosten anderer zu machen, wenn du schon merkst, dass man dir nicht folgen kann.“ Nein, sie tat jetzt nicht einen auf beleidigt, auch wenn man es annehmen konnte. Juliana war schließlich nicht in ihrem Stolz verletzt und außerdem passierte ihr sowas öfter. Da stand sie mittlerweile drüber. Vielleicht war auch sie diejenige mit Gedankensprüngen und konnte deshalb anderen manchmal nicht folgen.

„Die sind doch alle bescheuert.“ Ok, das war nichts neues, aber mittlerweile sollten sie doch gelernt haben, dass Heiler bei einem Quidditchspiel lebenswichtig sein konnten. Und dann ließen sie alle im Stich. Gerade jetzt wo sich dann auch noch fast Sirius und Rhia auf den Besen prügelten. Konnte ja nur noch besser werden. „Wenn zumindest einer von beiden das Spiel versteht, dann freut mich das schon“ kommentierte sie das Geschehen und sah wieder zu Ellen. „Jetzt sag nicht, die Jugend hat dich nicht soweit geprägt, dass du für jede andere Mannschaft bist? Außerdem muss ich nur meinem Haus gegenüber neutral sein“ erinnerte sie Ellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 16.02.10
Points : 14738

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 22:01

Juliana & Ellen

Ellen seufzte dann. „Als ich den Witz gemacht habe, dachte ich, dass du mir noch folgen könntest und dann habe ich erst danach festgestellt, dass du das nicht tust und musste es erklären.“ Sie rechtfertigte sich kurz, wenn auch ein wenig schnippisch, wie ein kleines Kind, weil ihr Witz keinen Erfolg gezeigt hatte. War ja auch blöde, wenn ihre Gesprächspartnerin mitten im Gespräch den Faden verlor. Da konnte ja Ellen auch nichts dafür, aber ihr Witz musste darunter leiden.

„Sag das mal Poppy, dass sie bescheuert ist.“ Ellen musste kurz lachen und sah dann von einem Spieler zum Anderen. „Wenn Rhia Sirius vom Besen prügelt, hat sie eine eigene Spalte in der Schülerzeitung verdient. Irgendwie lerne ich heute ganz neue Facetten am Spiel kennen.“ Sie neigte den Kopf ein wenig zur Seite, aber dadurch wurde das Geschehen auch nicht normaler. Wenn normal denn der richtige Ausdruck war. „Ich wurde von den Slytherin nicht unbedingt geprägt in meiner Schulzeit. Ich glaube, die fanden mich unheimlich.“ Sie grinste breit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Darragh Mac Craith
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 93
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 04.10.09
Points : 15429

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 23:00

Linnéa & Darragh

Irgendwie war Darragh von dem Spiel bisher nicht sehr angetan. Für ihn hatte das fast nichts mehr mit Quidditch zu tun, wie sie sich gegenseitig vom Besen warfen oder was auch immer sie da vorhatten. Da konnten sie wahrscheinlich später wirklich froh sein, wenn sie von Gryffindor und Slytherin nicht so arg auseinander genommen wurden. Dennoch musste er Linnéa beipflichten. „Ja das stimmt, im Moment sieht man nicht wirklich wer überlegen ist. 10 Punkte sagen ja nicht wirklich etwas aus.“ Fand er jedenfalls. Natürlich waren 10 Punkte mehr oder weniger schon ausschlaggebend, wenn es um den Sieg ging.
Darragh nahm neben Linnéa Platz und sah sich das Spiel weiter an. Blieb nur zu hoffen, dass der Rest jetzt unverletzt blieb und keiner mehr vom Platz gestellt wurde. Doch irgendwie war das jetzt schon so gut wie sicher, wenn man sah, welchen Fehltritt sich die Treiberin der Slytherin gerade leistete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 16002

BeitragThema: Re: Tribünen   Fr Aug 20 2010, 23:23

Bella & Ilias

Das war ihm wirklich klar gewesen, auch ohne, dass Bellatrix es ihm noch extra sagen musste. Schöne Überraschungen liebte wohl jeder, so auch er. Nur leider gab es sie zu selten. Die letzte Überraschung war ja eher mies gewesen, zu erfahren, dass Katie seine Halbschwester war. Gut, dass davon niemand wusste. Und Ilias konnte auch seine Gedanken zum Glück wieder ins Hier und Jetzt lenken. „Gut, dann werde ich mir irgendwann spontan was einfallen lassen“ gab er von sich, ohne recht zu ahnen, dass er damit jetzt wirklich keine leeren Versprechungen machen durfte. Hoffentlich bildete Bella sich darauf jetzt nichts ein.

Ilias musste grinsen. Nicht weil Bella Sirius schon genug verfluchte, sondern über die Worte über Rhia. Aber sie traf es eben ganz gut. „Dann wird sie vom Platz gestellt und hat es nur gut gemeint. Ich glaub, dann sind einige begeistert, würde mich ja mal interessieren, wie viele Ersatzspieler sie noch bringen können.“ Konnten ja nicht mehr viele sein. Sie konnten ja nicht mit 14 Spielern antreten, damit 7 Mist bauen konnten … „Irgendwie beruhigt mich das. Muss ich jetzt stolz auf dich sein?“ vergewisserte er sich kurz, während er Bella musterte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 17671

BeitragThema: Re: Tribünen   Sa Aug 21 2010, 17:24

Hagrid || Remus

Remus musste grinsen, als Hagrid die Gryffindormannschaft anfeuerte. Wenn er etwas gerufen hätte, so hätten das vermutlich noch nicht einmal die Schüler ein paar Reihen unter ihm gehört, wenn Hagrid das jedoch tat, war es recht wahrscheinlich, dass die Spieler auch noch etwas davon hatten. Der groß gewachsene Mann hatte doch ein etwas kräftigeres Stimmorgan als ein dünner Fünftklässler. „Ja, ich denke auch. Es fällt zwar jemand richtig vom Besen, aber es ist auch nicht der erste Quidditchunfall. Miss Pomfrey und Miss Newton werden ihn schon wieder hinkriegen.“ Er hielt viel von den Fähigkeiten der Schulheilerinnen, auch wenn er die neue Unterstützung im Krankenflügel noch nicht gut einschätzen konnte. Aber es gab es wohl nur wenige weitere Schüler in Hogwarts, die ebenfalls mit einer solchen Regelmäßigkeit bei ihnen vorbeischauten wie er selbst.

Als Hagrid ihn auf die Richtung seines Blicks ansprach, errötete der junge Gryffindor ein wenig und sah rasch wieder zu den Spielern. Was trieb Sirius da eigentlich gerade? Beziehungsweise, was trieb Yaxley, die Treiberin der Slytherins da? Wollte sie gerade wirklich mit ihrem Schläger auf seinen Freund losgehen? Einen Moment betrachtete er die beiden irritiert, dann entschloss er sich dazu, doch noch eine Antwort zu geben, jemandem wie Hagrid war er sie schuldig, alles andere wäre einfach… unhöflich gewesen. „Ja, ich weiß, ich… ich wollte nur wissen, ob meine Klassenkameraden aus Ravenclaw auch zum Spiel gekommen sind…“ setzte er zu einer halbherzigen Erklärung an. „Beziehungsweise eine ganz bestimmte Klassenkameradin…“ Er sah Hagrid von der Seite an und lächelte ein wenig hilflos.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dorcas Meadowes
Aurorin


Anzahl der Beiträge : 368
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 06.09.09
Points : 15857

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 22 2010, 13:45

Ian & Dorcas

„Nein das wundert mich auch nicht“ gab die junge Aurorin zurück. „Ich mein, an einen Rotschopf erinnert man sich zwar meistens, aber irgendwie nicht mehr wenn man die UTZs vor Augen hat.“ Ja, das musste es gewesen sein. Sie musste zu viel gelernt haben. Emmeline war ja nicht mehr da gewesen, um sich den Tag über mit ihr zu beschäftigen. Ganz klare Sache. „Aber ich kann es verstehen. Als Erstklässler hat man großen Respekt, wenn nicht sogar Angst vor den Großen und wenn man dann selbst in dem Alter ist … die jüngeren werden dadurch ja nicht weniger nervig.“ Sie musste grinsen. Diese Auffassung hatte sie schon zu ihrer Schulzeit gehabt und sie hatte sie nicht verloren. Genauso wie den Gedanken, dass Ravenclaw einfach nur würdig war, sich den Hauspokal zu holen. „Ja, Dumbledore hat wirklich mehr Humor. Ich finde es recht schade, dass er erst seit so kurzer Zeit die Schulleitung inne hat. Er hätte sie schon viel früher übernehmen sollen.“ Das fand sie wirklich. Aber sie hatte ihn auch als Lehrer in Verwandlung sehr gerne gemocht. Und irgendwie war es dennoch schön, wieder irgendwie zu Hause zu sein, auch wenn sie es längst nicht mehr wirklich als ihr zu Hause bezeichnen konnte.

„Natürlich.“ Eigentlich brauchte es kaum Erwähnung. Und vermutlich schlug jedes Herz für das Haus, in dem man war. Sie glaubte, dass das auch noch so war, wenn sie die Schulzeit schon lange hinter sich gelassen hatte, noch war es ja nicht allzu lange her und die Verbindung zu Hogwarts hatte sie eben noch. Aber heute wollte sie eigentlich nicht sonderlich viel über Schulkram sprechen. Quidditch war viel interessanter und so verfolgte sie weiter das Spiel. Für die Treiber war es wirklich ein gutes Spiel. Zumindest bis die Slytherintreiberin den Gryffindortreiber in die Mangel nehmen wollte. Als ob der sich nicht wehren konnte … Dorcas musste grinsen, als Rodolphus schließlich getroffen wurde und beinahe noch ein Tor gefallen wäre. „Gryffindor ist wirklich drauf und dran den Ausgleich zu schaffen“ schloss sie. Sie war sich sehr sicher. „Und nein, hier ist doch niemand aggressiv.“ Vermutlich nur die Slytherins die vor Wut kochen würden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 16116

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 22 2010, 13:53

Ellen & Juliana

Juliana boxte sie kurz in die Seite. Ellen sollte sich mal nicht so anstellen, nur weil sie ihr einmal nicht folgen konnte. „Das ist ja nun auch kein Dauerzustand bei mir.“ Und wehe Ellen würde jetzt etwas anderes sagen. Dafür entschuldigen, dass sie Ellens Witz nicht verstanden hatte, würde sie sich jetzt ohnehin nicht. Außerdem witzelte sie ja auch nicht über Ellen, also war jetzt auch wieder alles gut.

„Kann ich gerne tun, wenn du sie dann therapierst“ lachte Juliana. Obwohl die Frage eher war, ob sie dann nicht Juliana therapieren musste, anstatt Poppy. Das war ja immer so eine Sache, man wusste nie, wie die anderen auf so etwas reagieren würden.
„Ich schätze mal, die hat sie nach dem Spiel auch verdient, ohne Sirius vom Besen zu schmeißen.“ Juliana musste sich zusammenreißen um sich nicht zu einem Urteil über die Slytherin hinreißen zu lassen. „Ist ja schon irgendwie blöd, wenn man jemanden aufstellen muss, der das Spiel nicht verstanden hat…“ überlegte sie dann. „Ach was. Das kann ich jetzt gar nicht verstehen“ kommentierte sie dann noch Ellens unheimliches Auftreten. Manchmal konnte sie einem auch heute noch unheimlich werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ellen Morgan
Psychologin


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 61
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Sirius, Bella, Rita
Anmeldedatum : 16.02.10
Points : 14738

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 22 2010, 16:38

Ellen & Juliana

Ellen versuchte noch irgendwie auszuweichen, schaffte es dann aber nicht. „Und jetzt auch noch Gewalttätig werden, nachdem du schon unter geistiger Verwirrung leidest. Vielleicht sollte ich dich ins Mungos einweisen lassen. Du kannst mir glauben, wenn ich sage, dass sie dort gute Hilfe bieten im Bereich Psychologie. Auch wenn ich nicht mehr da bin. Ich fand es schön da und die Menschen, denen ich geholfen habe, fanden das auch schön. Sie werden wohl mittlerweile neue Angestellte dort haben, aber ich gebe dir einen professionellen Rat: Lass dir Helfen...“ Ellen grinste gemein und legte dann ihren Arm um Juliana als wäre sie eine Patientin, die sie trösten müsste.

Die Rothaarige winkte ab. Poppy würde das überstehen. Sie war ein recht umgänglicher Mensch, wenn Alphard ihr nicht gerade auf die Nerven ging mit irgendetwas. „Ich bin eh mal gespannt, was über das Spiel alles berichtet wird. So ging es ja schon lange nicht mehr zu.“ Ellen sah weiter zu und schloss dann kurz die Augen. „Ich glaube Slytherins Hüter ist der nächste, der dran glauben wird, wenn sie so weiter machen.“ Irgendwie war es fast schon ein Klatscherhagel.
Sie sah Juliana traurig an als sie die Ironie in der Stimme hörte. „Du findest wirklich, dass ich unheimlich bin?“, fragte sie dann noch einmal nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 17281

BeitragThema: Re: Tribünen   So Aug 22 2010, 17:06

Ilias & Bella

Bellatrix grinste zufrieden als Ilias sagte, dass er ihr irgendwann eine Überraschung machen würde. „Aber warte nicht zu lange, ja?“, hakte sie dann noch einmal nach. Sie wollte ja nicht erst in 30 Jahren irgendwann ihre Überraschung erhalten. Das wäre auch irgendwie nicht ganz der Sinn der Sache gewesen.

„Ja, du kannst stolz auf mich sein.“ Sie nickte noch einmal, um ihre Worte zu unterstreichen, bevor sie sich dann nach vorne beugte und ihren Kopf mit einer Hand abstützte, wobei der angewinkelter Arm auf ihren Oberschenkel halt fand. „Das ist doch immer das Gleiche. Rhia prügelt die Leute, Rodolphus wird attackiert und die Gryffindors werden gewinnen. Ich will etwas mehr Spannung...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 16002

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 00:20

Bella & Ilias

Er konnte es wirklich nicht sagen, wie lange er warten würde. "Ich werde mir alle Mühe geben, dass ich es innerhalb der nächsten 10 Jahre klappt." Ja, das musste reichen. Dann hatte er auch Zeit genug sich zu überlegen, was man denn so machen könnte. Er konnte Bellatrix ja auch keine null acht 15 Überraschung bieten. War ja schlimm, wenn einem nichts einfällt.

Ilias nickte und seufzte dann. "Bin ich, glaub mir. Außerdem wird so sogar noch mein Schal sauber" grinste er. Und Bella hatte Recht. Gerade in dem Moment, wo sie das sagte, fiel der Ausgleich und Rodolphus fast vom Besen. "Eines muss man ihnen aber lassen, eine gute Taktik verfolgen sie, wenn sie schon Klatscher und Quaffel auf den gleichen Mann bringen." Das war aber auch das einzige, das war gar nicht gut, was da gerade ablief. Ilias stupste Bella kurz an. "Du hast recht, langsam wird es hier wirklich langweilig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 17281

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 00:46

Ilias & Bella

„Das ist aber ein ganz schöner Zeitraum. Ich dachte an eine Überraschung in näherer Zeit, weißt du...“ Bella wollte Ilias ja nicht gleich dazu nötigen sie positiv zu überraschen. Aber es wäre schon ganz schön, wenn er sich nicht zu viel Zeit lassen würde. Irgendwann würde sie noch vergessen, dass sie das Gespräch hier geführt haben. Und spontane positive Überraschungen waren doch auch schön. Nicht?

„Wenn wir ehrlich sind, dann haben die Slytherins verloren und wir sehen uns nur noch die Schande an. Warum tun wir uns das an? Ich will nicht sehen wie Rodolphus vom Besen fällt. Er wird mir das so oder so erzählen und jammern.“ Sie seufzte jetzt schon und richtete sich wieder auf als Ilias sie an stupste. „Was sollen wir denn tun, damit es nicht mehr so langweilig ist?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ilias Avery



Männlich
Anzahl der Beiträge : 263
Name : Cillian Ilias Avery
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : böse
Zweitcharaktere : Andra & Co
Anmeldedatum : 21.07.09
Points : 16002

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 01:15

Bella & Ilias

Ilias seufzte. Was hatte er auch einen Zeitraum genannt, aber Frauen konnte man also doch nie zufrieden stimmen. Dann würde er sich eben einen Zeitraum nehmen … der wohl deutlich kürzer als 10 Jahre sein würde. Auch gut, irgendwas fiel ihm schon ein. „Ich werde mir Mühe geben“ versprach er Bella und für ihn war das Thema dann damit auch beendet. Für jede weitere Frage diesbezüglich würde er Bella wohl ein Jahr schmoren lassen. Ja, das war ein guter Plan ihr zu zeigen, dass sie ihm nichts vorschreiben konnte. Auch nicht, wenn er es wirklich versprechen sollte.

„Ja, da hast du wohl Recht. Und natürlich wird nachher groß und breit erzählt, die anderen hätten nur geschummelt und dadurch sei eine Glanzleistung des Hüters unseres Hauses nicht möglich gewesen.“ Rodolphus würde wirklich jammern. Das war noch das schlimmste. Er konnte die Niederlage nicht einmal weg stecken, wie ein Mann es können sollte. Der Slytherin zuckte mit den Schultern. „Von hier verschwinden? Uns irgendwo einen Platz suchen, wo man gerade nicht von Quidditchbegeisterten gestört werden kann? Such dir was aus, ich komme mit.“ Hoffentlich kein Fehler ihr die Wahl zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juliana Brennan
Kräuterkunde&Hauslehrerin Hufflepuff


Anzahl der Beiträge : 563
Anmeldedatum : 26.08.09
Points : 16116

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 01:31

Ellen & Juliana

„Natürlich. Geistige Verwirrung in Verbindung mit gewalttätigem Erscheinen muss doch hoffentlich nicht besonders behandelt werden, oder?“ Juliana musste lachen. Zum Glück war das hier nicht wirklich ein Gespräch über sie. Nein, sie war ganz sicher nicht verrückt das wusste sie. Und das konnte ihr auch niemand einreden. „Und wenn du mich ins Mungos einweist, dann finde ich schon einen Grund ihnen zu erklären, warum du ebenfalls dahin gehörst. Und dann machen wir das Mungos unsicher“ grinste sie. Der Plan war wirklich fantastisch. Ellen würde bestimmt mitspielen und ob sie jetzt vor oder hinter den Kulissen stand, war doch bei ihr sowieso schon egal.

Juliana nickte. „Ich auch. Kann ja ne ganze Menge sein. Nicht, dass es noch im Tagespropheten steht, weil es so brutal zugegangen. ‚Schüler erschlagen sich gegenseitig beim Quidditchspiel’“ deutete sie eine Schlagzeile an, die man dafür wohl verwenden konnte. „Joa, das wars dann wohl auch für ihn. Nicht, dass sie nicht doch nochmal einen Heiler brauchen.“ Juliana hatte schon die Befürchtung, dass der Nachmittag und der Abend für Poppy nicht sonderlich ruhig werden würden.
Sie legte einen Arm um Ellen und sah sie grinsend an. „Ja, du bist wirklich manchmal unheimlich. Aber unheimlich lieb.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seline Lavie



Anzahl der Beiträge : 88
Name : Seline Ariane Lavie
Haus & Klasse : 2. Klasse & Hufflepuff
Wohnort : Exton
Gesinnung : Auf der Seite der Muggelgeborenen
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 11.06.10
Points : 14183

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 13:38

Màiri & Seline
Seline kam im Augenblick gar nicht mehr auf die Idee, noch weitere Fragen zu den Häusern von Hogwarts und den ihnen zugehörigen Tieren zu stellen, auch wenn es noch vieles gab, was sie nicht wusste. Das Geschehen auf dem Spielfeld nahm ihre gesamte Aufmerksamkeit gefangen, und auch, nachdem der junge Spieler, der von seinem Besen gefallen war, schon längst weggebracht worden war, beruhigte sie sich nicht vollständig. Das Spiel ging zwar mittlerweile weiter, aber sie machte sich große Sorgen um den Jungen, denn auch wenn sie nicht ganz verstanden hatte, was Màiri da noch vor sich hingemurmelt hatte, ein Wort hatte sie aufschnappen können.

„Mord?!“ Sie klang ziemlich entsetzt. Ihre neue Freundin wollte doch nicht etwa andeuten, dass jemand den Slytherin-Spieler absichtlich vom Besen geworfen hatte, um ihn… um ihn…umzubringen?! Das war zu ungeheuerlich, so etwas konnte sie gar nicht fassen. Sie waren doch hier in Sicherheit, in Hogwarts, in ihrer Schule, oder etwa nicht?! Màiris nächste Bemerkung über die Schulheilerin trug deshalb auch nicht gerade zu ihrer Beruhigung bei.

Noch immer starrte die junge Französin auf das Feld – oder in die Luft, besser gesagt, Quidditch wurde ja nicht auf dem Boden gespielt. Als dann ausgerechnet in diesem Augenblick noch ein grün gekleideter Spieler einen dieser schwarzen Bälle abbekam, griff sie instinktiv nach Màiris Hand und drückte sie ganz fest. „Mari…! Il est blessé! Mais c’est brutal!“ Was war das nur für eine Sportart, in der im Minutentakt Spieler verletzt wurden?! Und warum tat niemand etwas? Warum wurden die Verantwortlichen nicht zur Rede gestellt und bestraft?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ian Fraser



Anzahl der Beiträge : 168
Name : Ian Fraser
Haus & Klasse : 7. Klasse Ravenclaw
Wohnort : Exmouth
Gesinnung : Gut
Status : Single
Laune : Gut
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 17.03.10
Points : 14686

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 14:12

Dorcas || Ian

Ian lachte laut auf, diese Aurorin war ihm wirklich sympathisch. „Das haben Sie jetzt aber sehr schön ausgedrückt! Und es stimmt, manche der Erstklässler nerven wirklich. Besonders faszinierend finde ich es immer, wie sehr viele von ihnen von Zauberei noch – nun ja, fasziniert sind. Da übt man im Gemeinschaftsraum einmal einen neuen Zauber ein, den man für den nächsten Tag können muss, und sofort ist man von ein paar Kleinen umringt, die wissen wollen, wie das geht.“ Gut, die meisten von diesen Schülern stammten wohl aus Muggelfamilien, und er war gewiss nicht weniger erstaunt gewesen, als er zu Beginn seiner Schulzeit hier zum ersten Mal richtig gesehen hatte, wozu Zauberer fähig waren, selbst wenn sie nur ein paar Jahre älter waren als er selbst, aber das änderte nichts daran, dass er sich jedes Mal wieder über dieses Verhalten amüsierte. Zwar war seine Mutter auch eine Hexe, aber Hazel Fraser zauberte nicht viel zu Hause. Vielleicht, um ihren Mann, einen Muggel, nicht allzu sehr zu erschrecken? Genau wusste Ian es nicht.

Er teilte auch die Meinung der jungen Frau, dass Dumbledore schon viel früher hätte Schulleiter werden sollen, weshalb er zustimmend nickte. Allerdings ging er hierbei wirklich nur nach Sympathie, denn im Grunde war es ihm nicht so wichtig, wer nun oben im Schulleiter-Büro saß. Und er konnte nicht unbedingt beurteilen, ob Dumbledore vielleicht mehr für die Schule tat als sein Vorgänger. Um Himmels Willen, er war schließlich erst fünfzehn gewesen, als Dippet Hogwarts verlassen hatte. Und jetzt war er siebzehn, also wesentlich reifer und erwachsener. Zumindest in der Theorie.

Als dann tatsächlich noch ein Tor für Gryffindor fiel, in exakt dem Augenblick, in dem Dorcas meinte, bald würde es zu einem Ausgleich kommen, sprang Ian begeistert auf und jubelte ebenso laut wie die Gryffindors selbst. „HA!!! So kann es weiter gehen!!! Jenkins vor, noch ein Tor!“ Er kannte das Mädchen, das gerade das Tor geworfen hatte, zwar nicht wirklich, aber er hatte sie sofort ins Herz geschlossen. Nicht nur, dass sie sich von ihrer ersten Niederlage, als Lestrange den Ball noch gerade so hatte halten können, nicht hatte abschrecken lassen, nein, sie hatte auch gleich die nächste Chance, die sich ihr geboten hatte, ergriffen. War sie nicht bis vor kurzem noch Ersatzspielerin gewesen? Er erinnerte sich dunkel, etwas in diese Richtung gehört zu haben – nun, mit diesem Tor dürfte sie sich ihren Platz in der Gryffindor-Mannschaft endgültig gesichert haben!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 17:01

( Juliana, Ellen ) und Morrigan

Den Weg zum Stadion hatte sie unbeschadet überstanden, auch wenn ihr die Wolken bedrohlich dunkel erschienen. Das Gedränge auf den Tribünen war auch nicht wirklich so schlimm wie erwartet, zögerlich nahm Morrigan neben ihren Kolleginnen Platz. Nach einer für die Lehrerin schier unglaublich langen Zeit des Wartens wurde das Spiel angepfiffen, die Wahrsagerin versuchte das Spiel zu verfolgen, aber sie sah immer wieder weg. Es machte ihr Angst, die Schüler hätten stürzen können. Schließlich passierte das was Morrigan die ganze Zeit geahnt hatte, Regulus Black stürzte und wurde ins Schloß gebracht.

Genau in diesem Moment kamen ihre Ängste zurück, die junge Frau zitterte und sah sich unsicher auf der Tribüne um. Es dauerte noch eine ganze Weile bis sie sich traute ihre Kolleginnen auf den Vorfall anzusprechen. „ Passiert so etwas bei den Quidditchspielen hier öfter? Dagegen müssen doch Maßnahmen ergriffen werden „
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 17:33

Lil und Jayden

Pp: Hufflepuff Gemeinschaftsraum

Lilith stützte Jayden den ganzen Weg zum Stadion, sie waren wirklich sehr spät dran, auf dem Weg kamen ihnen zwei Lehrer mit einem scheinbar verletzten Schüler entgegen, aber die Zeit war zu knapp um sich nach den Umständen zu erkundigen und so liefen sie einfach aneinander vorbei. Vorsichtig setzte sich die Hufflepuff zu den anderen Schülern und Schülerinnen ihres Hauses, Jaydens Hand lies sie die ganze Zeit nicht los. Gut gelaunt beobachtete sie die mehr oder weniger gelungenen Spielzüge der Gryffindors, zwei Spieler gefielen ihr besonders gut:
Theresa Jenkins war für eine Viertklässlerin erstaunlich gut, Cassiopeia MacNair spielte ebenfalls hervorragend. Gespannt hoffte die Kapitänin der Hufflepuffs auf einen Treffer der Griffindors.

Als Rodolphus vom Klatscher getroffen wurde, erzielte das rot gekleidete Team doch noch ein Tor. Lilith sprang jubelnd auf, brach direkt danach aber fast wieder zusammen, immer wieder vergaß sie dass sie verwundet war. Doch auch der Schmerz konnte ihre Freude nicht bremsen, Rodolphus hatte gerade einen Volltreffer kassiert, das musste einfach gefeiert werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 20:02

Hagrid || Remus

Hagrid grinste in seinen Bart, was man natürlich schlecht sehen konnte. So war das also. Da hatte der kleine Remus wohl eine Freundin bei den Ravenclaws. Da er jedoch das Erröten des Jungen bemerkte, wollte er lieber nicht zu sehr darauf herumreiten. "Ja, da gibt es sicher ein paar nette Klassenkameraden," sagte er nur und schaute wieder zu den beiden Treibern hinüber, die anscheinend kurz vor einer Prügelei waren.

Nun, die kleine Yaxley schien die Sache mit Regulus persönlich zu nehmen. Hagrid verstand zwar die Worte nicht, die sie Sirius an den Kopf warf, doch man konnte den Tonfall erahnen. Da schien es recht hitzig zuzugehen. Noch ein Pärchen, dachte Hagrid und grinste wieder. Offenbar waren die 'Kleinen' nun alle in einem Alter, in dem sie ihre ersten Partnerschaften suchten. Und auch wenn man es ihm nicht ansah, Rubeus war ein hoffnungsloser Romantiker.

Er stieß Remus vorsichtig in die Seite - wirklich ganz vorsichtig, denn er wusste um seine Kraft. Dann meinte er scherzhaft zu dem Jungen: "Sag mal, deine Klassenkameradin, würde die auch mit einem Schläger auf jemand losgehen, der dich vom Besen holt oder dich verletzt? Nur damit ich mich in Acht nehme und dich nicht zu fest schubse."
Nach oben Nach unten
Remus Lupin
Vertrauensschüler


Anzahl der Beiträge : 909
Name : Remus John Lupin
Haus & Klasse : 5. Klasse Gryffindor
Wohnort : Dufftown
Status : Vergeben an Marlene
Laune : Verliebt
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 17.11.08
Points : 17671

BeitragThema: Re: Tribünen   Mo Aug 23 2010, 20:53

Hagrid || Remus

Remus nickte schnell. "Ja, die Ravenclaws aus meinem Jahrgang sind in der Regel ganz nett", stimmte er rasch zu, froh darüber, dass Hagrid nicht genauer nachfragte und unbedingt wissen wollte, welche Klassenkameradin er meinte. Aber dem Gryffindor war klar, dass der andere durchaus ahnte, was genau in mit Marlene verband, auch wenn er wohl nicht wusste, dass es sich bei diesem bestimmten Mädchen um sie kannte. Oder zumindest hoffte er das, wäre ja noch schöner, wenn es ihm jeder ansehen würde. Es war zwar ganz gewiss nichts schlimmes, verliebt zu sein, ganz im Gegentei - nur wäre es schön, wenn es etwas einfacher wäre - aber Remus legte trotzdem keinen Wert darauf, dass seine Beziehungen zu Mädchen Gesprächsthema von anderen Schülern sein würde.

Gut, dass in diesem Augenblick dann auch noch ein Tor für Gryffindor fiel, somit hatte Remus auch einen guten Grund, seine Aufmerksamkeit dem Spiel zu widmen. Zusammen mit den anderen Fans der Löwen applaudierte er erfreut, auch wenn er darauf verzichtete, ebenso begeistert aufzuspringen wie viele andere. Das entsprach einfach nicht seiner Art. Seltsam fand er nur, was Sirius da oben auf seinem Besen trieb. Anstatt sich über das Tor zu freuen, schien er in eine Diskussion mit Rhiannon Yaxley verstrickt zu sein, die sogar mit ihrem Schläger auf ihn losgehen wollte. Was war denn bloß in die kleine Slytherin gefahren? Ob es etwas damit zu tun hatte, dass Regulus Black, der so oft mit ihr zusammen gesehen wurde, gerade in den Krankenflügel gebracht worden war? Hatte Sirius den Klatscher auf ihn geschossen?

Offenbar war er nicht der einzige, der sich diese Fragen stellte, zumindest bezog Remus Hagrids nächste Bemerkung auf diesen Zwischenfall oben in der Luft. Er errötete nur noch mehr und sah peinlich berührt nach unten. "Also, ich weiß nicht... Das ist alles eben ein wenig... komplizierter." Kompliziert war noch gar kein Ausdruck. Rasch wechselte er das Thema. "Dann glaubst Du also auch, dass ihre... ähm... Aggressivität-" Er deutete auf Rhia. "-durch Regulus Blacks Unfall verursacht wurde?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 17281

BeitragThema: Re: Tribünen   Di Aug 24 2010, 00:08

Ilias / Bella

Das Thema Überraschungen ließ Bella dann auch gleich sein. Sie würde ihn wohl nicht zwingen können, also musste sie einfach warten. Es gab keinen Weg, der darum führte. Bellatrix wusste, dass Rodolphus wohl bei ihr jammern würde oder sagen würde, dass er sich ja so bemüht hatte. Momentan hing er aber ein wenig auf seinem Besen als würde er sich übergeben müssen.
„Ja, lass mich überlegen...“ Bella sah auf das Spielfeld, während ihre Gedanken eigentlich gänzlich wo anders waren und sie in ihrem Kopf nach und nach die Gänge und Räume von Hogwarts nachging. Aber Rodolphus oder besser gesagt das hängende Etwas lenkten sie immer wieder ab. Wenn Slytherin schon verlor, dann wenigstens mit Stolz. „Das wirst du doch nicht auf dir sitzen lassen! Zeig ihnen, was du kannst!“, rief sie dann plötzlich um ihr Gewissen zu beruhigen, auch wenn sie nicht wusste, ob Rodolphus überhaupt reagieren würde und sie hören konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tribünen   

Nach oben Nach unten
 
Tribünen
Nach oben 
Seite 8 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Quidditchfeld

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Ländereien :: Quidditch-Feld-
Gehe zu:  
Forum kostenlos bei Forumieren | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen