StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Twilight.6.minutes.to.midnight

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rosalie
Gast
avatar


BeitragThema: Twilight.6.minutes.to.midnight   Di Dez 23 2008, 23:17

"It's hard to be nostalgic when you can't remember anything"

6 MINUTES TO MIDNIGHT
TWILIGHT

ENTER 6!MINUTES.TO.MIDNIGHT


Forks Times . März 2006

Heute versammelte sich unser kleines Städtchen um Isabella Swan zu gedenken, die viel zu früh von uns gegangen ist. Auf dem kleinen Friedhof trafen sich Freunde und Verwandte um Abschied zu nehmen. Wie konnte es soweit kommen? Was bewog die Schülerin sich von der Klippe zu stürzen? Sie hinterlässt Ratlosigkeit, Trauer und Unwissen. Freunde berichteten, dass sie sich schon länger zurückzog, es sich aber in den vergangenen Wochen besserte. Die Ruhe vor dem Sturm? Über die wahren Motive kann uns nun keiner mehr Auskunft erteilen aber wir sollten alle daran setzen, dass sich so ein Unglück nicht mehr wiederholt. Und den Tag nutzen um Bella Swan zu ehren, eine junge Frau, eine Bewohnerin unserer Stadt.


Riverton . aus den Archiven des Veritas-Ordens . 2011

Die zu Beobachtenden integrieren sich nach und nach in die Gesellschaft. Bisher fiel keinem Menschen ihre Andersartigkeit auf, weder die bleichen Züge, noch die besondere Farbe der Augen. Dank der Hilfe der befreundeten Familie haben sie schnell Fuß gefasst und bisher keine Absichten verlauten lassen an ihrer Ernährungsform etwas zu ändern. Wir behalten sie weiterhin im Auge um die Gefahr zu bewerten.
Vom vermissten Bruder fehlt weiterhin jede Spur, aus zweifelhaften Quellen konnten wir in Erfahrung bringen, dass es ihn wohl nach Europa verschlug. Genaueres bedarf einer Prüfung durch Chronisten.


Riverton . aus der Email an einen Chronisten in Washington . 2012

Etwas tötet unsere Brüder und Schwestern. Nach Mary verschwand auch George letzte Nacht. Seit Tagen lauert uns etwas auf, in den Wäldern und Bergen. Erbitte sofortigen Abzug aus dem Gebiet. Unsere Beobachtungsobjekte verhalten sich unauffällig, aber es gibt vermehrte Anzeigen von Vampiraktivität in der Nähe. Menschen berichten von Sichtungen großer Tiere und seit einigen Wochen verschwinden immer wieder Personen bei Campingausflügen. Die Gegend ist nicht mehr sicher...


Riverton . North Dakota
.. are you afraid of the boogeyman? ..

Das idyllische Städtchen Nahe der Grenze zu Kanada besticht mit Abgeschiedenheit, einer faszinierenden Naturlandschaft und der altgediegenen, kleinen Universität, Anlaufstelle der Wissbegierigen der Umgebung. Gemächlich geht das Leben von Statten, man ist offen zu Besuchern, freundlich zu Neu-Hinzugezogenen und emsig bemüht die Gemeinschaft zusammen zu halten. Ob mit einer Feier zum Beginn des Frühlings, dem Sommerspektakel oder dem traditionellen Thanksgiving-Essen , zu jeder Jahreszeit kann man das Leben der Stadt förmlich spüren.
Doch in letzter Zeit machen Gerüchte die Runde, Menschen verschwinden, Geschichten werden erzählt. Nicht nur Gäste, nein auch Einheimische gehören zu den Opfern und die wenigen Zeugen vermögen kaum zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Angst kursiert, das Misstrauen wächst und die Behörden kümmern sich kaum um die Vorfälle, tun sie als übliche Jagdunfälle ab. Unfälle, wie es sie seit Jahrzehnten nicht mehr in der Gegend gab.


DIE CULLENS
.. all that's left of yesterday ..

Nach dem Tod Isabellas, folgte Edward Cullen seinem Plan sich umzubringen und suchte die Volturi in Italien auf um diese um Unterstützung bei dem Unterfangen zu bitten. Die mächtigen Bluttrinker lehnten ab und unterbanden auch jegliche Provokationen seitens des Verzweifelten um ihm durch die Blume mitzuteilen, dass er mit seinem Handeln auch die Existenzen seiner übrigen Familienmitglieder aufs Spiel setzte. Geschickt nutzte Aro, einer der drei Anführer des Vampirclans, die Labilität des Jüngeren um ihn zu umgarnen und mit allerlei Mitteln zum Bleiben zu bewegen. Edward schloss sich der Garde an, mit der festen Absicht nie nach Amerika zurückzukehren.
Der Rest der Cullens fand sich nur schwer mit der Entscheidung ab, doch jegliche Versuche den Hundertjährigen zu überzeugen, scheiterten und so zogen sie weiter, von Stadt zu Stadt, von Anstellung zu Anstellung, gefangen zwischen Trauer, Resignation und dem unbändigen Willen das Beste aus der Lage zu machen. Es kriselte gelegentlich, fühlte man den Verlust an jedem Tag, doch mit den Wochen und Monaten pegelte sich der Alltag ein und als alte Freunde, die Darwins ihnen einen Neuanfang in einer kleinen, nordamerikanischen Stadt anboten, willigten sie ein. Dort fand Carlisle eine Stelle als Dozent an der Universität und als Arzt in dem kleinen Lehrkrankenhaus, sie zogen in ein großes, helles Haus und passten sich schnell den wenig komplizierten Einwohnern an. Bis die Vermisstenserie begann...


Wer steckt hinter den verschwundenen Menschen?
Warum schalten sich die Volturi ein und entsenden eine eigene Truppe?
Wer sind die bleichen Fremden, die vor Kurzem ankamen und den Cullens so ähnlich wirken?
Und was verbirgt sich hinter den Chronisten, jenem geheimnisvollen Orden, der seit der Antike die Vampire beobachtet?
Seid Teil dieser mysteriösen Welt. Ob als Mensch, als Werwolf oder Vampir. Für jeden lauert die Gefahr direkt um der nächsten Ecke!



  • zum Forum
  • Fakten
  • freie / vergebene Buchcharaktere
  • gesuchte Männer
  • gesuchte Frauen
  • Rating: 16+
  • Nach oben Nach unten
     
    Twilight.6.minutes.to.midnight
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1
     Ähnliche Themen
    -
    » The Midnight Carnival
    » Twilight - Biss zur neuen Generation
    » Eyes of Midnight
    » Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen
    » Adrian, Lara - Midnight Breed - Teil 10 - Erwählte der Ewigkeit

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    The Beginning of the End :: Partnerforen-
    Gehe zu:  
    Forum erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren