StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 7. Klasse Jungen I

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Forbidden Tale



Anzahl der Beiträge : 270
Name : FORBIDDEN. Tale
Haus & Klasse : OLD as TiME.
Gesinnung : COLD as SToNE.
Status : Lonely for ETERNITY
Anmeldedatum : 08.11.08
Points : 16633

BeitragThema: 7. Klasse Jungen I   Di Dez 02 2008, 22:45

  • Lestrange, Rodolphus
  • Mackenzie, Jezebel
  • Malfoy, Lucius
  • Yaxley, Emrys
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kuchentier.blogspot.com
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16776

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   So März 01 2009, 22:45

pp: Große Halle (Zeitsprung)

Vollkommen ruhig saß Emrys auf seinem Bett und blätterte in einem Buch. Neben ihm lag sorgfältig gefaltet seine Trainingskleidung, denn er hatte die Zeit nach dem Unterricht erst einmal dazu genutzt, noch ein wenig Kendo zu trainieren, eine Sportart, der er mittlerweile seit neun Jahren nachging, und auch in der Schulzeit, wenn er noch so viele Hausaufgaben zu erledigen hatte, vernachlässigte er sie nicht. Im Augenblick beschäftigte er sich noch mit dem Grundwissen, das er für seinen Aufsatz in Verwandlung brauchte. In Kürze würde er auch anfangen, alles aufzuschreiben, immerhin wollte er die Hausaufgaben, die sie heute aufbekommen hatten, so früh wie möglich erledigt haben, auch wenn er sie nicht für den nächsten Tag benötigte. Nur sein Training hatte er dazwischengeschoben, er hatte die Gelegenheit genutzt, da er alleine im Schlafsaal war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 18207

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   So März 29 2009, 21:41

Erster Post

Langsam schlenderte der blonde Slytherin durch die Tür seines Schlafsaals, den er sich mit Emrys Yaxley, Jezebel Mackenzie und Rodolphus Lestrange teilte. Seit einer Weile war der Unterricht zu Ende und Lucius war noch eine Weile draußen gewesen. Bald wurde es ihm jedoch etwas zu kalt und so verließ er seinen Platz am See, um zurück in die Schule zurückzukehren. Den Gemeinschaftsraum fand er größtenteils leer vor und so kehrte er in den Schlafsaal zurück, um sich noch ein wenig auszuruhen.
Als er die Tür hinter sich schloss und sich umdrehte, fiel ihm sein schwarzhaariger großgewachseiner Klassenkamerad zunächst gar nicht auf, der wie eine Statue auf dem Bett hockte und in ein Buch vertieft war, vermutlicherweise ein Schulbuch. "Hey", durchbrach er den Freund grüßend die Stille, die im Raum herrschte, während er durch den Schlafsaal auf sein Bett zuschritt, sich auf diesem niederließ und es sich gemütlich machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16776

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo März 30 2009, 13:21

Nachdem Emrys seine Aufgaben erledigt hatte, hatte er sich mit einem neuen Buch über Gifte wieder auf seinem Bett niedergelassen, und schon bald hatte er sich in einem der Kapitel vertieft. Erst, als jemand den Raum betrat und ihn ansprach, hob er den Kopf wieder. "Lucius", grüßte er seinen Klassenkameraden auf seine gewohnt knappe Art und Weise und beobachtete, wie sein Freund zu seinem eigenen Bett hinüber ging. "Was machst du?" Seine Stimme blieb ausdruckslos, aber dass er überhaupt eine solche Frage stellte, bewies ja schon, dass er sich durchaus ein wenig für Lucius interessierte. Allerdings dann doch nicht so sehr, dass er sein Buch zur Seite gelegt hätte, denn das lag noch immer aufgeschlagen auf seinen Knien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 18207

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo März 30 2009, 15:19

Lucius hatte den Blick aus dem Fenster gerichtet. Es sah wirklich sehr nach Gewitter aus, gut, dass er frühzeitig wieder reingekommen war. Obwohl er gegen Regen ja eigentlich grundsätzlich nichts hatte, sogar eine gewisse Vorliebe für Regen hatte, blieb er heute doch lieber im Trockenen, vor allem, da schon ein paar schwärzere Wolken aufzogen. Lucius verschränkte die Arme auf dem Kissen hinter dem Kopf und schloss genüsslich die Augen, als Emrys Stimme zu ihm durchdrang.
"Nur en wenig ausruhen", antwortete er auf dessen Frage, öffnete die Augen und richtete den Blick zu Emrys. Das Buch in seiner Hand erinnerte ihn daran, dass er die Hausaufgaben selbst noch gar nicht angefangen hatte. Aber jetzt im Moment hatte er wirklich keine Lust dazu, zu einem seiner Bücher zu greifen und die Aufgaben zu erledigen. Die konnte man ja noch später erledigen, unter Umständen ja auch nach dem Abendessen. Lucius strich sich eine Sträne, die ihm ärgerlich vor den Augen hin, hinter sein Ohr und ergriff erneut das Wort. "Bist du bald fertig?", fragte er, mit einem Nicken zu dem Buch, das Emrys in der Hand hielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16776

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo März 30 2009, 20:53

"Wovon?" Emrys sah zu seinem Klassenkameraden hinüber, und wie üblich formulierte er seine Fragen so knapp und kurz wie nur irgendwie möglich. Warum sollte er auch mehr Worte verwenden als unbedingt nötig? Er war kein gesprächiger Mensch, und mittlerweile wussten das die Leute, die mit ihm zu tun hatten, auch genau, und die, die nichts mit ihm zu tun hatten, merkten es in der Regel sehr schnell, wenn er ihnen mit komplett ausdruckslosem Gesichtsausdruck begegnete. Nach einer kurzen Pause, in der Lucius auch genügend Zeit hatte, zu antworten - im Gegensatz zu seiner Schwester Rhiannon, müsste mal wohl sagen, die ja doch ununterbrochen reden konnte - nahm Emrys ein Lesezeichen aus schwarzem Leder von seinem Nachttisch und markierte damit die Stelle in seinem Buch, die er gerade gelesen hatte. Auch wenn er es noch nicht zuschlug, so hieß dies doch, dass er dazu bereit war, sich auf so etwas wie ein Gespräch einzulassen.

"Ich bin bereits seit längerer Zeit fertig", erklärte Emrys Lucius gelassen. "Ich habe nur noch gelesen." Mit einer knappen Geste wies er auf seinen Nachttisch, auf den sich fein säuberlich beschriebene Pergamentrollen stapelten. "Und was ist mit dir?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 18207

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Di März 31 2009, 22:26

Lucius hatte sich inzwischen auf die Seite gedreht, sodass er den Kopf nicht mehr komisch verrenken musste, um seinen Slytherin-Hauskameraden anzusehen. "Wovon..? Hmm.. vom Unterricht? Manchmal tut es halt gut, sich einfach nur hinzulegen, anstatt rumzulaufen.." Der Blonde zuckte mit den Schultern, jedenfalls so gut, wie das in seiner Lage möglich war. Natürlich war er an die recht kurzen direkten Antworten Emrys' gewöhnt, er kannte den Freund schließlich schon ganze sieben Jahre. Auch hatte er gelernt, seine Gesten zu deuten und so stellte er sich auf ein Gespräch mit Emrys ein.

"Dann bist du besser dran als ich", grinste Lucius. "Ich habe noch nicht angefangen." Er seufzte. War ja eine Menge, was Emrys da geschrieben hatte. Und welche Fächer musste er alles machen? Arithmantik, Kräuerkunde, Verteidigung gegen die dunklen Künste, Verwandlung und noch Pflege magischer Geschöpfe. Würde wohl schon so seine Zeit nach dem Abendessen in Anspruch nehmen. Vielleicht sollte er doch schon anfangen? Aber so richtige Lust hatte er dazu jetzt keine und so verschob er den Gedanken wieder in seinen Hinterkopf, sich dabei jedoch selbst einen Dummkopf nennend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16776

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mi Apr 01 2009, 13:33

Vollkommen ruhig legte Emrys nun doch noch sein Buch zur Seite und legte es auf seinen Nachttisch, genau im rechten Winkel zu seinem Stapel Schulaufsätze, die er morgen noch in seine Tasche packen würde. "Du solltest dich beeilen, es ist viel zu tun", empfahl er Lucius. Die beiden Slytherins hatten immerhin größtenteils die gleichen Fächer belegt, nur hatte Emrys statt Geschichte der Zauberei lieber Astronomie gewählt, da er nicht wusste, was es ihm bringen sollte, auch noch in seinen letzten beiden Jahren in Hogwarts Daten auswendig zu lernen.

Ohne auf eine Antwort von Lucius zu warten erhob er sich schließlich von seinem Bett und ging zur Tür des Schlafsaals, nicht ohne vorher noch einen kurzen Blick auf seine Uhr zu werfen. "Es ist Zeit. Ich gehe zum Abendessen." Er hatte die Hand bereits auf die Türklinke gelegt, da drehte er sich doch noch ein letztes Mal um. "Kommst du mit?" Zwar klang seine Stimme vollkommen monoton, und er hob sie auch nicht am Ende des Satzes, aber er hatte Lucius ganz eindeutig eine Frage gestellt, sogar recht höflich für seine Verhältnisse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lucius Malfoy
Schülersprecher


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2218
Name : Lucius Abraxas Malfoy.
Haus & Klasse : Slytherin | Last Grade
Alter : Eighteen proud years.
Wohnort : Malfoy Manor.
Gesinnung : Tell me.
Status : Lonely.
Laune : Relaxed.
Anmeldedatum : 09.03.09
Points : 18207

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mi Apr 01 2009, 20:51

Immer noch auf dem Bett liegend folgte er den Bewegungen Emrys', bis dieser erneut etwas sagte. Lucius verzog das Gesicht. "Ich weiß.. Ich weiß.." Seufzend setzte er sich auf und sein Blick fiel ebenfalls auf die Uhr neben seinem Bett. "Oh.. stimmt.." Lucius hatte gar nicht bemerkt, wie die Zeit vergangen war. Nicht an den Stapel Hausaufgaben, der nach dem Essen auf ihn warten würde denkend, stand er auf, eine nickende Bewegung machend. "Klar, einen Moment noch." Er wühlte in einer Schublade und zog eine Armbanduhr heraus. Es war immer praktisch, eine dabei zu haben und heute wäre es besonders nötig gewesen. Dann folgte er Emrys.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Emrys Yaxley



Anzahl der Beiträge : 337
Name : Emrys Robert Yaxley
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : Yaxley Hall - Yaxley/Suffolk
Gesinnung : zukünftiger Todesser - gleichgültig
Status : Nicht interessiert
Laune : Belesen
Zweitcharaktere : Müsli und Co
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16776

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mi Apr 01 2009, 23:38

Emrys hatte noch kurz gewartet, aber sobald Lucius seine Uhr gefunden hatte, hatte er sich ohne ein weiteres Wort umgedreht und hatte den Schlafsaal verlassen. Sein Freund würde ihm schon folgen, immerhin hatten sie das gleiche Ziel.
Im Gemeinschaftsraum warf er seinen beiden Klassenkameraden Bellatrix und Rodolphus auch nur einen kurzen Blick zu, sprach sie jedoch nicht an. Die beiden würden auch ohne ihn ans Abendessen denken, wenn sie denn etwas zu sich nehmen wollten. Den ganzen Weg in die Große Halle sagte Emrys kein Wort mehr.

tbc: Große Halle (+Lucius)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 16858

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Do Nov 19 2009, 03:05

pp: Drei Besen (+Bellatrix)

Gab es etwas schöneres, als eine lachende Bellatrix Black? Nein, Rodolphus war nicht so romantisch veranlagt oder so verliebt, dass er sich kein angenehmeres Geräusch vorstellen konnte, aber ihm war klar, was dieses Lachen bedeutete. Seine Klassenkameradin war guter Laune, was sich nur positiv auf die weitere Gestaltung des Tages auswirken konnte. Wer wusste schon, was noch alles passieren würde, solange der Trank noch wirkte. Und vielleicht würde sie auch danach so gut gestimmt sein, dass sie weiterhin bei ihm bleiben würde.

"Oh ja, das weiß ich nur zu gut. Ich würde dir auch freie Hand lassen, wenn du das möchtest." Sie würde seinen Schlafsaalkameradin schon nichts allzu schlimmes antun, sie nur womöglich etwas weniger sanft aus dem Raum werfen. Genau genommen konnte er das aber auch noch selbst tun, und das würde er auch, wenn es nötig sein würde. Um mit Bellatrix allein zu sein, würde er vor fast nichts zurückschrecken, dachte er bei sich. Immerhin konnte er dadurch nur Vorteile gewinnen. Langsam hob er die Hand um ihr über das Haar zu streichen, entschied sich aber im letzten Augenblick dagegen, er wollte nichts überstürzen und sie nicht provozieren. Und abgesehen davon hatte sie immer noch nicht zugesagt, mit ihm zum Ball zu gehen, auch wenn dies nur eine Frage der Zeit war - wie es schon die ganze Zeit gewesen war.

So wartete er also nur geduldig und mit einen zufriedenen Grinsen im Gesicht, bis Bellatrix, die sich gerade eben so schön auf seinem Schoß geräkelt hatte - fast wie eine Katze. Oder besser wie ein Panther, eine Raubkatze, denn ein harmloses Haustier war sie ganz gewiss nicht - sich erhob um sich dann mit ihr auf dem kürzesten Weg zurück ins Schloss zu machen.

Tatsächlich fanden sie Rodolphus' Schlafsaal vollkommen leer vor, auch Mackenzie und Yaxley mussten irgendwo unterwegs sein, doch wo sie sich aufhielten, war dem Siebtklässler gleichgültig. Jezebel würde es ihm ohnehin vielleicht noch später berichten, da musste er sich nicht jetzt schon darum kümmern. "Wir müssen wohl niemanden herauswerfen", kommentierte er die offensichtliche Situation, während er seinen Umhang auszog und einfach auf Lucius' Bett warf. Sein eigenes brauchte er, schließlich wollte er sich ja setzen, was er auch direkt danach tat. Einladend klopfte er neben sich auf die Bettdecke. "Setzst du dich zu mir, Bellatrix?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16906

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Do Nov 19 2009, 23:10

„Ich glaube nicht, dass das nötig sein wird...“ Bella grinste amüsiert. „Die sind wohl alle hier in Hogsmeade und beschäftigen sich mit irgendwas... Warum sollte man auch bei diesem Wetter und diesem Wochenende im Schlafsaal bleiben?“ Normal tat das niemand, aber hier war ja wohl die Ausnahme. Ein wenig Zweisamkeit konnte ja nicht schaden. Zumindest fand das Bellatrix zu diesem Zeitpunkt noch.

Das „glückliche Paar“ machte sich dann auch gleich auf den Weg. Bella war leicht schwindelig und sie musste sich für einen kurzen Zeitpunkt an Rodolphus festhalten. Danach ging es mir ihr wieder bergauf, auch wenn sie sich ihre Gedanken darüber machte, was die da gerade tat. Normalerweise war sie auch nicht so einfach zu haben.
Ihre Gedanken wurden langsam wieder klarer und ihr war, als hätte sie diese rosarote Brille einfach abgenommen. Trotzdem hatte sie das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmen konnte und so vergnügt wie Rod gerade war, musste es mit ihm zusammen hängen.

Bellatrix trat kurz nach Rodolphus in den Schlafsaal und sah sich um. „Gemütlich habt ihr es hier.“ Sie musste gerade alle Schauspielkünste nutzen, um Rod nicht die Hölle heiß zu machen, damit er sagte, was passiert war. In ihrem Kopf ging sie durch wie sie es am besten anstellte. Die Slytherin zog dann ebenfalls ihren Umhang aus. Sie strich ihren Rock glatt und setzte sich dann neben Rodolphus, wobei sie ihn erwartungsvoll an.

„Weißt du, was ich gerne tun würde?“ Nein... Natürlich nicht... Woher auch? Vermutlich würde er es auch nicht erahnen. Bellatrix beugte sich zu ihm herüber und drückte ihn sanft nach hinten, während sie auf seinen Schoß kletterte. Ihren Zauberstab hatte sie in ihrer Hand und sie brauchte nicht einmal wirklich viel geschickt, um den Zauberspruch anzuwenden, so wie er sein sollte. Langsam wickelten sich Schnüre um Rodolphus Handgelenke, so dass er sich nicht mehr aufrichten konnte. Schließlich kletterte Bellatrix von ihm herunter und setzte sich neben ihn auf das Bett, während sie nach unten sah. Noch sagte sie nichts. Sie wollte zunächst seine Reaktion sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 16858

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   So Nov 22 2009, 21:33

Gut gelaunt beobachtete Rodolphus, wie Bellatrix ebenfalls ihrem Umhang auszog, dann ihren Rock glattstrich und sich, ganz genau wie es sich gewünscht hatte, neben ihn auf das Bett setzte. Aber es war ohnehin klar gewesen, dass sie gehorchen würde, tat sie im Moment doch alles, um ihm möglichst nahe zu sein. Dass die Wirkung seines Liebestranks langsam nachließ, fiel ihm nicht auf, er kam noch nicht einmal auf die Idee, so stolz war er noch auf seinen Erfolg. Wenn es nach ihm ging, könnte es noch mindestens den ganzen Tag so weitergehen. Und er bezweifelte im Augenblick noch, dass Bellatrix anderer Ansicht sein könnte, hatte sie doch in Hogsmeade einen sehr glücklichen Eindruck gemacht. Zwar war ihm aufgefallen, dass seine Klassenkameradin sich auf dem Weg zurück ins Schloss kurz an ihm festgehalten hatte, er hatte dies jedoch nicht auf den Trank geschoben, sondern eher auf ein Bedürfnis, ihm noch näher sein zu können, ihn zu berühren.

"Ja, ist nicht so schlecht hier. Aber bei euch im Schlafsaal ist es vermutlich schöner", erwiderte er kurz und hoffte, dass sie seine Andeutung, dass er auch mit zu ihr kommen würde, verstand, doch als sie ihn fragte, ob er denn wüsste, was sie jetzt gerne tun würde, hob er nur fragend die Augenbrauen. "Nein..." Nein, er wusste es nicht, aber er hatte selbst so seine Vorstellungen, und diese würden sich mit ihren doch gewiss decken. Oder zumindest zur Deckung bringen lassen. Was sie dann jedoch tat, ließ ihn erst einmal verstummen. Bellatrix war auf seinem Schoß immer willkommen, aber gleich fesseln? Nun, es hatte jeder seine Vorlieben, und auch wenn er es bevorzugte, die Hände frei zu haben, so schob er das mulmige Gefühl, das ihn für einen Augenblick beschlichen hatte, schnell wieder zur Seite. Dies war ein einfach perfekter Tag, warum sollte es nicht genauso gut weitergehen?

"Oha, ich gebe zu, darauf wäre ich nie gekommen, wenn du mich hättest raten lassen", kommentierte seine Situation mit einem leichten Grinsen. "Nun, dann bin ich wohl ganz in deiner Hand und du kannst mit mir machen, was immer du willst." Warum sollte er sich auch gegen sie wehren? Nach wie vor war seine gute Laune ungetrübt, auch wenn jetzt noch eine gewisse Spannung dazukam. Was würde sie wohl als nächstes tun? "Aber komm doch erst mal wieder ein wenig näher." Weshalb war sie wieder von seinem Schoß heruntergeklettert. Doch er nahm an, dass sie einen guten Grund dafür hatte, dass sie etwas geplant hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16906

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo Nov 23 2009, 01:25

Bellatrix wusste, dass Rodolphus jede Bewegung und jeden Schritt, den sie machte genau beobachtete. Sie genoss es normalerweise wirklich, wenn man ihr nach sah, aber momentan hatte sie andere Probleme. Sie wusste, dass etwas nicht stimmte. So dumm war sie nicht. Und dass sie sich so Rodolphus an den Hals schmiss war für ihre Verhältnisse schon recht ungewöhnlich. Normalerweise konnte er froh sein, wenn Bellatrix im ein Lächeln oder einen freundlichen Augenaufschlag schenkte. Sie musste nur heraus finden, was genau passiert war. Ein schlag auf den Kopf? Nein... Aber das würde den Schwindel und die Kopfschmerzen erklären. Trotzdem hätte sie das wohl gespürt.

„Bei uns im Schlafsaal... Da tummeln sich so viele Zicken herum.“ Bellatrix verdrehte die Augen. „Da würden sie dich gleich rauswerfen, bevor du einen Fuß herein gesetzt hast.“ Die Slytherin grinste kurz und stellte sich das ganze bildlich vor. Und außerdem. Warum sollte sie ihn da hinein lassen? Nein, nein... Nicht jetzt... nicht heute und auch nicht in nächster Zeit.
Und es war klar gewesen, dass Rodolphus nicht wusste, was sie tun wollte. Es war nur ein Mann. Vermutlich dachte er jetzt daran, dass sie ihn verführen wollte oder was auch immer. Aber was gab ihm den Grund dazu, dass er so sicher bei der Sache war?

Bellatrix blinzelte kurz fragend, als sie Rodolphus Worte hörte und sich ihr Werk betrachtete. Ach so... Jetzt ging ihr ein Licht auf. Sie unterdrückte ein Augenverdrehen und spielte noch immer das kleine, naive Mädchen, das sie eben auch noch gewesen war. Wie sie sich übergeben könnte, wenn sie daran dachte. Ihr Ruf war doch hinüber. Da brauchte sie wieder Monate, um durch die Flure zu gehen und nicht ständig ein Kichern zu hören.
„Uhh, ich darf wirklich machen, was ich will?“ Das war doch ein Angebot, das konnte Bella gar nicht ausschlagen. Mhh... Wie machte sie es am besten? Nackt ausziehen und das Bett in die Eingangshalle schweben lassen? Dann würde er bestimmt reden. Aber die Drohung das zu tun würde schon reichen. Trotzdem hatte der Gedanke etwas reizvolles.

Langsam knöpfte sie Rodolphus Hemd auf. Ausziehen war wohl nicht, da er an den Handgelenken festgebunden war. Dann machte sie sich an der Hose zu schaffen und zog ihm mit einem Zauberspruch die Schuhe aus, damit die Hose auch problemlos zu Boden gleiten konnte. Nachdem sie auch damit fertig war, stellte sich Bellatrix neben das Bett und verschränkte die Arme. Ein Grinsen hatte sich auf ihre Lippen gelegt.
„Darling, du würdest mich doch niemals belügen, wenn ich eine ehrliche Antwort auf meine Frage haben wollte, oder?“
Bellatrix tippte sich kurz mit dem Zauberstab gegen die Schläfe. Diese Kopfschmerzen...
„Und wir wissen doch beide, dass das Verhalten, dass ich heute an den Tag gelegt habe nicht wirklich... sagen wir mal... freiwillig von mir an den Tag gelegt wurde... Du verstehst, worauf ich hinaus will?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 16858

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo Nov 23 2009, 02:03

Rodolphus war noch dabei gewesen, sich über einen möglichen Aufenthalt im Mädchenschlafsaal Gedanken zu machen, als er Bellatrix antwortete. Vielleicht wäre ihm mit etwas mehr Konzentration aufgefallen, dass etwas nicht stimmte, vielleicht aber auch nicht. So überzeugt wie er von seinem Erfolg auf ganzer Linie war, wurde er blind für jegliches Anzeichen eines Scheiterns. Wenn man denn überhaupt von Scheitern sprechen konnte, immerhin war es ihm gelungen, mit Bellatrix einen Tag in Hogsmeade zu verbringen, was unter normalen Umständen vermutlich nicht möglich gewesen wäre. Dennoch erschien ihm im Moment die Aussicht, ganz in der Hand seiner Klassenkameradin zu sein, gar nicht so schrecklich, eher aufregend. Sie würde bestimmt kreativ sein, und dieser hervorragende Nachmittag würde ein ebenso hervorragendes Ende finden. Und alle, die immer behauptet hatten, er hätte keine Chance bei Bellatrix, müssten sich eine besseren belehren lassen.

Als sie dann tatsächlich begann, sein Hemd aufzuknöpfen, sah er mit einem Blick voller Glück, aber auch Naivität an. Er hatte es gewusst. Somit wehrte er sich auch nicht, als sie seine Hose zu Bogen gleiten ließ, er kam noch nicht einmal auf die Idee, nach ihr zu treten oder ähnliches. Warum sollte er auch? Er wünschte sich fast nur, sie würde sich etwas mehr beeilen. Doch gerade, als er ihr sagen wollte, dass sie nun an der Reihe wäre, bemerkte er das Grinsen in ihrem Gesicht. Hatte sie ihn eben nicht noch anders angesehen? Irgendwie... verträumter? Aber das bildete er sich ganz gewiss nur ein, und außerdem, woher sollte er schon wissen, wie Bellatrix in einer solchen Situation einen Mann ansah?

Dass sein beginnendes Misstrauen jedoch nicht ganz unbegründet war, musste Rodolphus sehr schnell akzeptieren, schon die nächsten Worte seiner Klassenkameradin waren dazu geeignet, all seine Alarmglocken schrillen zu lassen. Sie hatte verstanden, dass etwas an ihrem Verhalten heute nicht ganz normal gewesen war. War sie auch schon auf die Idee gekommen, dass er ihr einen Liebestrank verabreicht hatte? Merlin. Rodolphus wollte und konnte sich gar nicht ausmalen, was dies für ihn bedeuten könnte. Aber sie würde ihm doch ganz gewiss nicht allzu böse sein, oder etwa doch? Schließlich hatte sie den Tag doch auch genossen, sie hatte so glücklich ausgesehen. Nervös schluckte er. "Ich würde dich nie anlügen... Schatz?" Den leicht fragenden Unterton konnte er nicht verhindern. Half es, wenn er nicht verstand? Ein Versuch war es wert. "Aber... dein Verhalten. Ich mochte es. Und... was heißt schon freiwillig? Im Grunde... ist doch nie etwas freiwillig. Ich meine, es gibt ja immer äußere Umstände und..." Er verstummte. Schon erstaunlich, wie schnell die Stimmung eines Menschen umschlagen konnte. Vor wenigen Augenblicken hatte er sich noch wie im Himmel gefühlt, jetzt konnte er nur noch hoffen, dass Bellatrix vielleicht doch noch nicht alles verstanden hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16906

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo Nov 23 2009, 02:30

Bellatrix hatte gewusst, dass Rodolphus so reagieren würde. Was dachte er sich? Dass sie sich jetzt über ihn hermachen würde? Nie im Leben... Und nicht so... Ein wenig Privatsphäre wollte auch Bella haben. Hier im Schlafsaal konnte einfach jemand herein kommen. Das war selbst ihr zu riskant. Die Slytherin fragte sich, wann Rod merken würde, dass sie die rosarote Brille abgenommen hatte. Aber so schlau war er dann doch nicht. Oder einfach zu blind oder zu verliebt. Bella war es egal. Solange er sich nicht wehren würde, hatte sie freie Bahn. Was wollte sie mehr? Leichter konnte sie sich gar nicht rächen. Wie auf einem kleinen Silbertablett. Vielleicht sollte sie ihn darauf festbinden, bevor sie ihn der Eingangshalle platzieren würde.

Langsam schien es dem Slytherin dann doch einzukommen, dass alles nicht mehr nach seinem Plan lief. Hatte auch lange genug gedauert. Bellas Grinsen wurde breiter, als sie seinen Gesichtsausdruck sah. „Schatz?“ Sie verzog das Gesicht und schüttelte den Kopf. „Wo ist deine Kreativität hin? Anscheinend warst du ja kreativ genug bei dem, was du mit mir gemacht hast.“ Sie richtete ihren Zauberstab auf Rodolphus oder besser gesagt – sie zielte auf seine Unterhose und setzte sich dann langsam wieder auf das Bett, während sie seinen doch recht stotternden Worten lauschte.
„Ob du es mochtest oder nicht... Das ist mir egal... Wenn du mich nicht so lieben kannst wie ich bin, warum sollte ich dann jemals Interesse an dir zeigen?“
Bellatrix wedelte ein wenig mit ihrem Zauberstab herum und sah ihn dann fragend an.
„Sag mir, was du getan hast oder du wirst erleben, dass man mit mir keine solchen Spielchen spielt...“ Etwas drohendes lag in ihrer Stimme und beide wussten, dass sie ihr Vorhaben Wahr machen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 16858

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Mo Nov 23 2009, 11:34

Rodolphus sah Bellatrix mit einem Ausdruck leichter Panik in den Augen an. Mittlerweile hatte auch er keinerlei Zweifel mehr, dass die Wirkung des Liebestranks nachgelassen hatte, und das ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, da er mit Bella in seinen Schlafsaal gegangen war. Natürlich hatte es so kommen müssen, doch diesen Gedanken hatte der Slytherin bisher erfolgreich verdrängen können, und abgesehen davon hatte er wirklich nicht damit gerechnet, dass der Erfolg dieses Tages so schnell wieder enden würde. Nur noch etwa eine Stunde länger, das hatte ja gereicht, danach hätte er ja mit ihr reden können - auch wenn er dies höchstwahrscheinlich nicht getan hätte.

Kaum zu glauben, dass er anfangs noch gedacht hatte, Bella und er hatten dieselben Vorstellungen vom weiteren Verlauf des Nachmittags, als sie sich zu ihm aufs Bett gesetzt hatte. Vielleicht hätte ihn der kleine Fesseltrick schon direkt misstrauisch machen müssen, aber soweit hatte er nicht gedacht. Jetzt könnte er sich selbst verfluchen dafür, dass er nicht rechtzeitig verhindert hatte, in diese Situation zu kommen. Und er hatte es noch aufregend gefunden, ganz in Bellatrix' Hand zu sein! Nun, aufregend war es mit Sicherheit, aber die jüngsten Entwicklungen entsprachen nicht mehr so ganz seinem Geschmack. Er konnte wohl nur noch hoffen, dass seine Klassenkameradin ihm nicht allzu böse war.

"Kreativität?" erwiderte er rasch und befeuchtete sich kurz die Lippen. Er würde doch keine Angst vor Bellatrix haben, er doch nicht. Das war nur etwas für die kleinen Erstklässler und diese Idioten aus Hufflepuff. Er war keins von beiden. "Ist es dir denn lieber, wenn ich dich Mausi nenne?" Oh weh, hoffentlich würde sie ihm das nicht übel nehmen. Probeweise versuchte Rodolphus, sich von den Fesseln zu befreien, doch ohne Erfolg. Eines musste man Bellatrix lassen, sie machte keine halben Sachen. "Und was heißt hier, was ich dir angetan habe? Ich habe dich zu nichts gezwungen, das weißt du! Es war deine Idee, hierher zu kommen, ich wäre auch damit zufrieden gewesen, mit dir in Hogsmeade zu bleiben...!" Auch wenn ihm die Sache mit dem Schlafsaal besser gefallen hatte, als die Vorstellung, seine Zeit mit ihr in irgendeiner kalten und womöglich noch feuchten Höhle zu verbringen. Und genau genommen log er noch nicht einmal, er hatte Bellatrix in der Tat nicht dazu gezwungen, den mit Liebestrank versetzten Tee zu trinken, er hatte ihr nur verschwiegen, dass er ihr morgendliches Getränk etwas... nun ja, etwas aufgebessert hatte.

Er schielte ein wenig, um ihren Zauberstab im Auge behalten zu können, den sie jetzt genau auf seine Unterhose gerichtet hatte. Auf einmal erschien ihm die Aussicht, sich diese auch noch ausziehen zu lassen nicht mehr ganz so reizvoll wie vorhin noch. Gar nicht mehr reizvoll, um genau zu sein. "Ich habe nichts getan! Das habe ich dir doch eben schon gesagt!" Er würde es ihr nicht sagen, auch wenn sie noch so viel drohte. Er war doch nicht dumm, denn würde er ihr beichten, was er getan hatte, so würde sie nur noch wütender werden. Besser, es blieb sein kleines Geheimnis. Vielleicht würde er ihr es irgendwann sagen, so in circa 30 Jahren, wenn sie schon lange verheiratet waren - falls es dazu kommen würde.

Seine Gedanken überschlugen sich auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser misslichen Lage. "Liebe? Es geht hier doch nicht um Liebe!" Nur um einen Liebestrank... Irgendwie musste es ihm gelingen, sein Gesicht zu wahren. "Gehst du mit mir zum Ball, wenn ich es dir verrate - auch wenn es nichts zu verraten gibt?" Er hatte noch immer keinerlei Hemmungen dabei, sie anzulügen, und obwohl er womöglich nicht ganz in der richtigen Situation war, um noch Forderungen zu stellen, so leicht würde er ganz gewiss nicht nachgeben. Außerdem hatte Bellatrix doch schon so gut wie zugesagt. Nun ja, genau genommen hatte sie heute Morgen nein gesagt, aber seitdem war ja viel passiert. "Du hast gesagt, du stimmst zu, wenn ich mich in Hogsmeade gut benehme, und das habe ich! Ich war doch ein echter Gentleman!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16906

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Di Nov 24 2009, 00:22

Bellatrix genoss es, dass sie die Fäden in der Hand hielt. Rodolphus begriff langsam wie aussichtslos seine Situation war und das amüsierte die Schwarzhaarige noch viel mehr. Wie sie solche Spielchen liebte. Normalerweise war es Rod, der ihre Aktionen auch noch unterstützte, auch wenn er sie am liebsten jetzt unterbinden würde. Ach... Wer er nicht süß... So hilflos... Bellatrix stand langsam auf und ging zur Tür, während sie Rodolphus seinen Ängsten überließ. Schließlich sperrte sie diese ab und ging wieder zum Bett hinüber. „Wir wollen ja nicht, dass uns jemand stört bei diesem Verhör...“

„Ach, hör auf mit den Spitznamen. Ich bin keine Schmusemaus, die an deinem Bein hängt. Das müsstest selbst du langsam gemerkt haben...“, antwortete Bella etwas gereizt und wollte endlich wissen, was passiert war. „Du kommst nicht los...“ Die Slytherin verdrehte die Augen bei diesem Befreiungsversuch.
„Hör auf dich raus zureden. Ich weiß, dass du etwas mit der ganzen Sache zu tun hast und wenn du nicht endlich sagst, was ich wissen will, dann wird es dir noch Leid tun...“
Man konnte merken, dass ihre Stimmung langsam aber sicher immer schlechter wurde je mehr sich Rodolphus heraus reden wollte.

„Du hast irgendetwas damit zu tun, also rede endlich.“ Sie sah Rodolphus böse an und richtete diesmal ihren Zauberstab auf seinen Brustkorb. Wollte er wirklich, dass sie ihm weh tat? Wenn er nicht anders wollte... Dann durfte er bluten. Ihr war das egal. Jetzt war er eh unten durch. Und wenn er nicht den Mund aufmachte, dann würde er die restliche Zeit seines Lebens noch wünschen, dass er nichts getan hätte.

„Worum geht es dann? Oder nein... Ich will es gar nicht wissen... Bei euch Männern geht es doch eh immer nur um das Eine...“ Sie verdrehte die Augen und seufzte schließlich. „Weißt du... ich hätte dir wirklich die Chance gegeben mit mir auf den Ball gehen zu können. Aber du verhälst dich wie ein kleines Kind und du bist nicht anders als alle anderen auch, die irgendwo um mich herum schwirren.“ Bella sah nach oben an die Decke und dachte kurz nach.
„Ich mach dir ein Angebot... Du sagst mir, was du getan hast, damit ich wie ein dummes Hufflepuffmädchen durch die Gegend laufe und ich überlege mir, ob ich dich hier lasse und nicht gefesselt in die Eingangshalle bringe...“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rodolphus Lestrange
Quidditchkapitän


Anzahl der Beiträge : 373
Name : Rodolphus Lestrange
Haus & Klasse : 7. Klasse Slytherin
Wohnort : near Cardiff
Gesinnung : auf der Seite der Reinblüter
Status : Möchte-gern vergeben
Laune : Gereizt
Zweitcharaktere : Müsli
Anmeldedatum : 25.11.08
Points : 16858

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Sa Nov 28 2009, 01:22

Rodolphus nickte eifrig, als Bellatrix ihn aufforderte, die Spitznamen doch sein zu lassen. Er würde in seiner jetzigen Situation alles für sie tun, oder zumindest fast alles, wenn sie ihn nur wieder losband und ihm eine Möglichkeit ließ, sein Gesicht vor seinen Mitschülern zu wahren. Es war ihm wirklich äußerst unangenehm, so in ihrer Hand zu sein, so gänzlich hilflos. Der Slytherin war jemand, der gerne selbst die Fäden in der Hand hatte und anderen sagte, was sie zu tun hatten, wenn es einmal umgekehrt war, so kam er damit nicht besonders gut zurecht.

"Schmusemaus?" wiederholte er und leckte sich kurz über die Lippen, die gerade erstaunlich trocken geworden waren. "Ich würde nie behaupten, dass du an meinem Bein hängst!" Auch wenn es schön wäre... "Ich weiß doch nur zu gut, dass du deinen eigenen Kopf hast und deine Ziele auch erreichst. Und genau das mag ich doch an dir, dass du noch weißt, was du willst und dir von niemandem etwas sagen lässt!" Er fände es natürlich noch besser, wenn Bella sich von ihm etwas würde vorschreiben lassen, aber Rodolphus hatte das Gefühl, dass jetzt nicht der geeignete Augenblick war, ihr das zu erklären. Besser, er machte ihr irgendwelche Komplimente, vielleicht würde sie sich ja so erweichen lassen. Auch wenn er fast daran zweifelte.

Nervös betrachtete er die Spitze ihres Zauberstabs, die nun genau auf seine Brust zeigte. Sie würde ihn doch nicht tatsächlich verfluchen? Das würde sie doch nicht gewiss wagen, nicht hier, mitten in Hogwarts. Sie konnte Ärger bekommen, Punktabzug, eine Strafarbeit. Aber andererseits - hätte ihn das davon abgehalten, einen Fluch zu verwenden? Nein. Zumindest hatte es das bislang nicht, und es war nicht zu erwarten, dass sich daran etwas ändern würde. "Bellatrix, hör mal. Ich habe es wirklich nicht böse gemeint. Und ich habe dich zu nichts gezwungen, du weißt, dass ich das niemals tun würde?" Ach ja? Aber egal. "Und-" Doch seine Klassenkameradin sollte nie erfahren, was er noch zu seiner Verteidigung anbringen wollte, denn ihre nächsten Worte verschlugen ihm für einen kurzen Moment die Sprache.

"In die Eingangshalle? Gefesselt? Das kann doch nicht dein Ernst sein! Nicht so... wie ich bin...!" Er blickte an sich herunter, um Bellatrix klar zu machen, worauf er hinauswollte. Bei Merlins Barte, bis auf seine Unterhose war er nackt. Nicht, dass er sich für irgendetwas schämen müsste, wenn man ihn fragte, aber trotzdem legte er keinen Wort darauf, sich in diesem Zustand in der Eingangshalle vor allen Schülern dieser ganzen verdammten Schule zu präsentieren. Die Lehrer nicht zu vergessen, zumal es seinem Image nicht gerade gut tat, irgendwo gefesselt aufzutauchen. Er zögerte nur noch einen Augenblick, dann beschloss er, ihr alles zu gestehen, solange sie nur nicht ihre Drohung wahrmachte.

"Ist ja gut!" rief er aus. "Ich habe einen Liebestrank gebraut und ihn dir heute Morgen in die Teekanne gegossen. Beim Frühstück, du weißt schon, als du nicht direkt zugestimmt hast, mit mir zum Ball zu gehen! Ich hatte die Idee, als ich in einem Buch davon gelesen habe und du dich zu mir gesetzt hast, damals im Gemeinschaftsraum. Deshalb warst du den ganzen Tag so... so lieb. Merlin, ich habe doch wirklich einen guten Trank gebraut, er ist mir gut gelungen, nur die Wirkung hat nicht lange genug angehalten, und..." Er verstummte ein wenig ängstlich und wartete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bellatrix Black
Sieger Arts-Wettbewerb


Weiblich
Anzahl der Beiträge : 377
Name : Bellatrix Black
Haus & Klasse : 7. Klasse, Slytherin
Gesinnung : Auf der Richtigen?!
Status : Single
Laune : Vorsicht, bissig!
Zweitcharaktere : Ellen, Sirius, Rita
Anmeldedatum : 18.11.08
Points : 16906

BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   Sa Nov 28 2009, 02:02

„Rodolphus... Tu mir einen Gefallen und halt einfach die Klappe. Ja? Ich will kein Wort mehr hören.“ Langsam nervte sie diese Schleimerei dann doch. Sie hatte keine Nerven für einen solchen Müll. Das müsste er doch merken. Und diese Kopfschmerzen wurden auch schlimmer. Das war bestimmt eine Nebenwirkung von was auch immer Rodolphus da mit ihr getrieben hatte. Kaum auszudenken, was sie heute noch getan hätte, wenn sie nicht wieder normal geworden wäre. Wäre ja eklig. Und dann auch noch Rodolphus in seiner schwarzen Unterhose... Besser als ein String. Auf jeden Fall.

„Wie es gemeint war ist mir eigentlich egal... Du hast was getan und ich will wissen was. Sagst du es mir nicht, dann wird das folgen haben. Hast du mich verstanden? Ich kann so einige Zaubersprüche, die ich schon immer mal testen wollte. Du bist gerade so schön hilflos. Denkst du wirklich, dass du in der Situation bist und auch noch Ansprüche stellen darfst?“ Er durfte nur noch atmen und Bella das nicht mehr wollte, dann würde er das auch nicht mehr tun. Fertig ab. Sie hielt die Fäden und es gefiel ihr.

„Gerade so wie du bist. Vielleicht zieh ich dir noch die Unterhose aus... Mhh. Das muss ich mir überlegen. Je nachdem wie kooperativ du bist. Es gibt so einige Dinge, die ich gerne tun würde mit dir und das ist noch das harmloseste.“ Ein Grinsen lag auf ihren Lippen, die sie kurz aufeinander rieb. Ach. War das schön. Daran konnte sie sich glatt gewöhnen.

Als Bellatrix dann aber hörte, was Rodolphus getan hatte, wusste sie nicht, was sie sagen sollte. Sie war irgendwie geschockt. „So... Sie hat also nicht lange genug gehalten?“ Er hatte ihr einen Trank in den Tee gemischt. „Ich hätte sterben können, wenn du Mist zusammen gebraut hättest.“ Bella sah ihn bedrohlich an. Dafür war die Eingangshalle noch viel zu harmlos. Sie hatte ihren Zauberstab noch immer auf seine Brust gerichtet und schüttelte nur den Kopf, bevor sie den Schockzauber an wandte, damit sie ihn problemlos in die Eingangshalle bringen konnte.

Tbc: Eingangshalle + Rod
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 7. Klasse Jungen I   

Nach oben Nach unten
 
7. Klasse Jungen I
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Meine Klasse ist mir zu Oberflächlich ...
» [Suche] Revell Sternenzerstörer Venator Klasse Old Republic
» [Unboxing] Korvette der Sturm-Klasse (Raider)
» Langhaus: Elwetritschen - Zimmer (Jungen/8. Klasse)
» Neues Forum für "Die jungen Ärzte"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Gemeinschaftsräume :: Slytherin-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren