StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Korridore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Merlin
Admin
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 08.11.08
Points : 17358

BeitragThema: Korridore   So Jun 20 2010, 22:24

[...]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rumtreiber.adoforum.net
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   Do Okt 07 2010, 21:11

Einstieg nach Zeitsprung

Den Schultag hatte Andromeda für heute schon überstanden und das stimmte sie schonmal ganz glücklich. Es war wirklich vorteilhaft, wenn der Nachmittagsunterricht ausfiel, so konnte sie sich vielleicht auch mit Leuten treffen, die sonst noch Unterricht gehabt hätten. Außerdem war der Tag heute sowieso schon etwas ganz besonderes im Schulalltag. Bald würde auch sie sich zurück in den Gemeinschaftsraum bewegen, um sich endlich für den Ball fertig zu machen. Doch Romy war nicht so eitel, dass sie das unbedingt schon so viele Stunden vor Beginn machen musste. Da entspannte sie sich lieber noch irgendwo.

Andromeda lief einen Korridor entlang. Eigentlich wollte sie nachsehen, ob sie irgendwo ihre Freundin Marlene finden konnte. Immerhin gab es noch einiges wegen des Abends zu besprechen. Zum Beispiel Taktiken, wie man an die Jungs ran kam. Außerdem wollte Andromeda heute ja auch noch ihre Schwester schocken, auch wenn ihr das nicht ganz so leicht fiel, diesen Schritt zu gehen. Hoffentlich bekam Ted dann nicht auch noch das Gefühl, dass sie ihn nur ausnutzte. Nein, wirklich, sie fand ihn toll. Aber ihre Schwester musste auch mal ein paar Dinge begreifen. So langsam fragte Romy sich dann doch, was sie gerade so wollte. Gedankenverloren ging sie den Korridor entlang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Sa Okt 30 2010, 22:51

Einstieg

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Das Läuten der Turmuhr riss Teddy aus dem Dämmerschlaf, in den er irgendwann im Laufe des Unterrichts gefallen war. Einen Moment sah er sich leicht verwirrt um, dann begann er zunächst in Zeitlupentempo, dann immer schneller seine Sachen einzupacken. Den Rest des Nachmittags würde der Unterricht ausfallen! Es kam Ted ein bisschen vor, als sei es Dumbledores persönliches Geburtstagsgeschenk an ihn. Dabei wusste er genau, dass der Unterricht wegen des Balls ausfiel.

Der Gedanke an den Abend ließ Ted lächeln. Er freute sich darauf, den Abend mit Andromeda verbringen zu drüfen. - Wenn er auch ein wenig Angst davor hatte, irgendetwas falsch zu machen. Ihr gemeinsamer Hogsmeadeausflug war eigentlich...
'Mist', Teddy warf einen Blick auf seine Armbanduhr und begann zu rennen. Er hatte schon wieder viel zu sehr getrödelt. Aliesha würde sicherlich schon ungeduldig auf ihn warten. Schließlich hatte sie ihm extra gesagt, er solle sich beeilen. Und was tat er? Vor sich hinträumen. Zum Glück kannte seine beste Freundin ihn gut genug, um ihm eine leichte Verspätung nicht übel zu nehmen.

"Autsch!", weil er nicht darauf geachtet hatte, wo er hin lief, war Ted in irgendjemanden hinein gelaufen und fand sich auf dem Boden wieder. Seine Tasche war dabei aufgegangen und ein Teil der Schulsachen hatte sich über den Gang verstreut. Doch erstmal kümmerte sich Ted darum, dass er selbst wieder auf die Beine kam. Dann sah er sich nach der Person um, mit der er da zusammengestoßen war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   So Okt 31 2010, 01:12

Im Gegensatz zu Ted war Andromeda eher schnell unterwegs. Sie hielt nie viel davon, sich um ihre Umwelt zu kümmern. Auch jetzt nicht. Sie hatte sich in ihre Gedanken verzogen und alles war gut. Aber wehe, sie machte den Fehler und rannte in jemanden hinein.

Romy war überhaupt nicht darauf gefasst gewesen, dass ihr hier jemand begegnen würde. Sie hatte nicht darauf geachtet. Die anderen konnten ihr notfalls noch ausweichen. Zumindest wenn man gesehen hätte, dass sie wie ein Blitz an jemanden vorbei zu rauschen drohte. Doch Ted hatte sie scheinbar nicht bemerkt und so war ein Frontalzusammenstoß nicht mehr zu vermeiden. Andromeda fiel auf den Boden, genau wie Ted. Nur, dass sie nicht so viel bei sich trug und sich dementsprechend auch nicht der komplette Inhalt ihrer Tasche über den Boden schieben konnte.

„Kannst du nicht aufpassen?“ schnauzte sie den älteren Schüler an, ohne überhaupt hinzusehen, um wen es sich handelte. Sie war wirklich sauer. Man konnte sie doch nicht einfach umrennen! „Wozu hast du eigentlich Augen im Kopf?“ murrte sie weiter und stand langsam auf. Erst dann schaute sie, in wen sie da überhaupt gerauscht war. Die Ravenclaw musste leicht geschockt aussehen, als sie in Teds Gesicht sah. Sie presste die Lippen aufeinander. Sie sagte nichts mehr. Keine Entschuldigung, nichts. Beste Voraussetzung, wenn man sich jetzt noch versuchte gegenseitig fertig zu machen – obwohl hier nur von Andromedas Temperament die Rede war – und am Abend gemeinsam zum Halloweenball gehen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Do Nov 04 2010, 00:35

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Dadurch ausgebremst zu werden, dass man mit irgendjemandem zusammenstieß, war nun nicht die angenehmste Art und Weise. Teddy hatte sich grade wieder aufgerappelt und rieb sich eine schmerzende Stelle, als sich auch schon jemand freundlich dafür bedankte, dass er mit ihr zusammengestoßen war.

"Tja", kommentierte Ted sofort, "vermutlich, damit mein Gesicht nicht so leer aussieht. Genau, wie ich meinen Kopf nur habe,..." Obwohl sich seine Gegenüber extrem gereizt anhörte, schien sich der Hufflepuff davon nicht beeindrucken lassen. Seine Stimme klang genau so fröhlich-spöttisch wie sonst.
- Es gehörte mehr dazu, Teddy aus der Ruhe zu bringen, als ihn anzupflaumen. Beispielsweise festzustellen, dass es ausgerechnet Andromeda war, mit der er da grade zusammengestoßen war. Genau wie sie verstummte er plötzlich. Betrachtete sie stumm.

Andromeda sah ein wenig durch den Wind aus. Was vermutlich einerseits daran lag, dass sie so schnell durch die Gänge gerannt war, andererseits daran, dass sie erschrocken war, dass sie ausgerechnet mit ihm zusammengestoßen war. Oder nein, vielleicht nicht deswegen, sondern weil sie ihn so angezickt hatte?
Ted holte ein Mal tief Luft. "Tut mir leid, ich habe wirklich nicht darauf geachtet, wo ich hinlaufe", erklärte er dann, sah sie aber nicht mehr an. Eigentlich war es nicht allein sein Part, sich zu entschuldigen. Stumm begann er, seine Sachen wieder aufzusammeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   Sa Nov 06 2010, 20:31

Andromeda hatte in dem Moment wirklich nicht damit gerechnet, dass dann auch noch jemand konterte. Aber wie sie feststellen durfte, hatte sie es nicht mit einem kleinen Kind zu tun, was sich rasch entschuldigen würde und dann das Weite suchte, sondern mit einem älteren Schüler, der seinen Fehler genauso wenig einsehen würde ,wie sie selbst. Auch gut. Konnte er haben. War alles möglich.

Der Blick ging zu Ted. „Dann benutz deine Augen auch, dann passiert so etwas auch nicht“ gab sie zurück. Sollte noch mal jemand sagen, sie wäre nicht hilfsbereit. Sie konnte jemanden Tipps geben. Auch wenn man das nicht mit ihr tun sollte. Doch scheinbar war ihr gegenüber dann doch nicht so gut darin, ihr Kontra zu geben, denn Ted verstummte relativ schnell, als er die Ravenclaw erkannt hatte.

Romy zuckte mit den Schultern. „Pass bloß auf, dass du mich heute Abend nicht mit so einer Aktion blamierst. Kannst du wenigstens tanzen?“ fragte sie kurz. Sie war gerade wirklich nicht der angenehmste Gesprächspartner, auch wenn sie Ted ganz sicher nicht verschrecken wollte. Aber er sollte es auch nicht leicht mit ihr haben. Das hatte es niemand. Vielleicht ihre Freunde, aber soweit waren sie ja nicht wirklich. Dennoch machte sie sich daran, ihm wenigstens beim Einsammeln seiner Sachen zu helfen und reichte ihm diese schließlich. „Tut mir auch Leid“ fügte sie dann schließlich noch hinzu. Sie wollte es sich jetzt auch nicht mit Ted verscherzen, wenn der Abend noch schön werden sollte. Außerdem war es ihr einfach nur peinlich, dass sie gerade in ihn gerannt war. Hätte es nicht einfach irgendwer sein können?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   So Nov 07 2010, 16:15

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Bei ihrer Laune war zu vermuten, dass sie sich nicht so leicht beruhigen lassen würde. Und wenn Ted dann irgendwelche spöttischen Bemerkungen zurückgab, würden sie sich vielleicht streiten. Darauf hatte der Hufflepuff weniger als gar keinen Bock. Sich gestritten zu haben, war keine gute Voraussetzung, den Abend miteinander auf den Ball gehen zu wollen.
Aber entweder sah Andromeda das anders oder sie war einfach zu schlechter Laune, um sich darüber Gedanken zu machen. Stattdessen bekam Ted eine weitere verbale Ohrfeige. Getant als... "Vielen herzlichen Dank für diesen guten Ratschlag", er schaffte es sogar, zu grinsen, "ich werde mich bemühen, dich das nächste Mal erst zu sehen und dann mit Absicht umzurennen."


Dann kümmerte er sich lieber weiterhin darum, seine Sachen einzusammeln. Andromedas Frage, ob er eigentlich tanzen könne oder sie sich mit ihm auf dem Ball blamieren würde, beantwortete er einfach gar nicht. Sicherlich würde Andromeda besser tanzen können, als er. Aber das würde er ihr nicht sagen, sie würde es gleich so interpretieren, dass er es gar nicht konnte. Und das war dann doch übertrieben. - Und andererseits...
Ted hob den Kopf und sah die Ravenclaw an. Wusste sie, dass ihre Bemerkung eine gute Möglichkeit war, sie zu verletzen? Dass man ihr jetzt hätte vorwerfen können, doch wie eine typische verzogene Göre der Familie Black zu sein? Nicht, dass er wusste, wie es in ihrer Familie zuging, aber man hatte ihm in fünf Schuljahren ausreichend Vorurteile gegenüber Reinblütern zugetragen. Und sicherlich würde sich Andromedas Familie sich da nicht sehr unterscheiden. Tanzen gehörte sicherlich zur Grundausbildung. Und zu fragen, ob er überhaupt tanzen konnte, könnte man auch so auslegen, dass sie ihn als Muggelstämmigen für einen ungebildeten Trampel hielt.
Ted schwieg.

Kurze Zeit später senkte er den Blick wieder und sah erst wieder auf, als Andromeda ihn von sich aus ansprach. Sie klang nicht mehr so angriffslustig, sondern entschuldigte sich! Man musste Ted ansehen können, dass er überrascht war. "Was tut dir leid?", er klang immer noch so, als glaube er, sich verhört zu haben, "dass wir zusammengestoßen sind? - Das ist schon okay, ist ja keinem von uns was passiert. - Oder deine freundliche Reaktion?"
Er nahm ihr die Sachen ab, die sie für ihn aufgehoben hatte. "Danke für die Hilfe."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   So Nov 07 2010, 16:42

Andromeda war einfach ein Mensch, der sein Temperament nicht zügeln konnte. Hatte sie sich einmal in Rage geredet, oder regte sie sich zu sehr über einen noch so kleinen Vorfall auf, dann musste man wirklich aufpassen, dass man sie nicht noch mehr auf die Palme brachte. Vor allem, wenn man noch etwas Zeit miteinander zu verbringen hatte und es sich nicht gänzlich mit ihr verscherzen wollte. Meistens konnte sie noch nicht einmal etwas dafür. In manchen Fällen waren auch gerade diejenigen daran schuld, die sie extra noch provozierten. Und gerade war sie einfach nur gereizt. Es brauchte noch nicht einmal eine weitere Provokation, dass sie an die Decke ging. Ihr reichte dafür einfach schon der Zustand, dass die beiden Schüler in einander gerauscht waren und sich dann auch noch auf dem Boden wiedergesehen hatten. Das passte der Ravenclaw einfach nicht, also blieb ihr auch nichts anderes übrig, als dies lautstark kund zu tun. „Wenn du anfängst mich mit Absicht um zu rennen, dann kannst du davon ausgehen, dass du deines Lebens nicht mehr froh wirst“ zickte sie Ted nur an. Was sollte sie dazu noch sagen? Foltermethoden aufzählen? Überlegungen, wie sie ihm zeigen konnte, was sie noch alles drauf hatte? Das machte doch keinen Sinn. Er sollte sich lieber anschicken, sie nicht weiter auf die Palme zu bringen. Denn das tat er gerade irgendwie.

Am meisten an Diskussionen hasste die Fünfzehnjährige, wenn der Diskussionspartner in sich in Schweigen hüllte. Sie wusste nie, was sie damit anfangen sollte. Schwieg Ted sie jetzt nur an, um ihren Fragen auszuweichen? Hatte er keine Lust mit ihr zu sprechen? Wusste er nicht, was er ihr antworten sollte? Wollte er die Diskussion einfach nur beenden, bevor der zickige Teenager in Form von Andromeda weitere Diskussionspunkte anbringen konnte? Oder hatte er einfach nur Angst, dass Romy Ted in Grund und Boden diskutieren würde? Es war eben nicht leicht mit ihr. Das wusste sie auch, nur manchmal konnte sie das selbst nicht ändern. Auch wenn sie es versuchte. Aber jetzt musste sie und das war ihr klar. Sie konnte nicht mit Ted heute Abend auf den Ball gehen, wenn sie sich jetzt nur stritten. Dann würde sie ihn eher Bellatrix vorstellen und dann war sie sich sicher, dass von Ted am Ende nicht mehr viel übrig war. Obwohl sie sich nicht sicher war, ob dann von ihr selbst noch etwas über war. Bestimmt. Blut war im Zweifelsfall hoffentlich dicker als Wasser. Auch wenn sie sich schon warm anziehen konnten, wenn sie friedlich dorthin gehen würden. Naja, wohl eher Romy. Während Ted sie jedoch anschwieg, hatte sich jedenfalls alle Zeit der Welt, sich darüber ein paar Gedanken zu machen. Auch wenn die sie nicht zufrieden stellen.

Ted hatte wohl gemerkt, dass sie durchaus von zickig zu nett umschwenken konnte, wenn sie das wollte. Er sah nicht so aus, als hätte er daran noch geglaubt. Aber daran musste man sich eben gewöhnen, wenn man mit ihr zu tun hatte. Romy war nicht das liebe und nette Mädchen von nebenan, wonach sie aussah. Sie war ihrer großen Schwester im Verhalten doch ähnlicher, als es aussah. Wenn es auch nur um das Verhalten ging, nicht um die Ansichten, die sie nun wirklich nicht miteinander teilten. Andernfalls hätte Romy Ted wohl schon längst zerfleischt. „Alles?“ Sie sah ihn fragend an. „Dass wir zusammen gestoßen sind, kann man jetzt nicht mehr ändern, aber … naja …“ Sie machte eine kurze Pause. Ihr fiel es selbst nicht leicht, ihren Fehler zu zugeben. „Ich hätte ja nicht so zickig reagieren müssen. Ich wollte dir jetzt auch nichts unterstellen oder irgendwie abwertend klingen, das ist einfach aus mir heraus gerutscht.“ Naja, zumindest ein Teil davon stimmte. Andromeda war unberechenbar, man wusste nie was da so kam. Egal. Sie hatte sich entschuldigt und damit sollte sich die Sache hoffentlich erledigt haben.


[ooc: ja, ich weiß ... es ist lang und es ging schnell ... es kam grad so über mich *drop*]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Sa Nov 20 2010, 00:19

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


In Andromeda arbeitete es, das konnte man förmlich sehen. Und es waren garantiert immer noch keine freundlichen Gedanken, die ihr durch den Kopf gingen. Nun, vielleicht hätte er es sich verkneifen sollen, sich so sehr über sie lustig zu machen? Zu spät. - Aber wenn sie immer so reagierte, würde der heutige Abend ja lustig werden.
"Was wirst du dann tun?", beindruckt klang Teddy nicht. "Mich als Geist bis an mein Lebensende verfolgen wollen?" Mit seinen Worten wollte er nicht ausdrücken, dass er Andromeda "den Tod wünschte", aber aus irgendeinem Grund musste er plötzlich an die maulende Myrte denken.

Dass Thema Ball ließ Andromeda dann doch lieber auf sich beruhen. Ein Glück für sie - oder für Ted, vielleicht hätte er sonst doch die Gedanken geäußert, die ihm eben im Kopf herumgegangen war. "Fertig?", erkundigte Ted sich leise und wollte damit wissen, ob sie ihm gerne noch ein paar Gemeinheiten an den Kopf werfen wollte. Doch wahrscheinlich überhörte die Ravenclaw ihn.


Anscheinend war sie wirklich fertig gewesen. Und nicht nur das, sie entschuldigte sich sogar. Das war... Aber Ted musste auch zugeben, dass er es schön fand, dass Andromeda sich entschuldigen konnte. Sie reagierte nicht mal beleidigt, als er genauer nachfragte, wofür sie sich eigentlich entschuldigte.
"Danke, Entschuldigung ist angenommen", er hoffte, dass er nicht schon wieder klang, als wolle er sich lustig machen. "Und sorry noch mal, dass ich dich umgerannt und vielleicht auch nicht besonders freundlich reagiert habe"

Einen kurzen Moment schwieg Ted. "Ich war grade auf dem Weg in die große Halle", berichtete er dann, "warst du schon essen, oder kommst du auch grade erst aus dem Unterricht?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   So Nov 21 2010, 16:25

„Und wenn schon, zumindest hättest du es dann verdient.“ Auch wenn Andromeda sich für ihr Leben etwas anderes vorstellen konnte, als ein rachsüchtiger Geist zu werden. Die Frage war nur, ob Ted sie wirklich töten wollte, nur damit sie ihm das Leben zur Hölle machen konnte. Konnte ihr aber auch egal sein. Sie konnte sich gegen den älteren Hufflepuff wehren. Und das vermutlich nicht nur verbal. „Also, nur zu. Nur wirst du dann deines Lebens wirklich nicht mehr froh, wenn das raus kommt.“ Sie dachte dabei eher an ihre Familie, die es sicherlich auch nicht toll finden würde, wenn sie umgebracht wurde, auch wenn sie nicht unbedingt das beliebteste Familienmitglied war. Oder war es eher die Hoffnung, dass man ihr das nicht wünschte?

Romy zuckte mit den Schultern. War es nicht egal, ob sie fertig war mit ihren Anschuldigungen und Vermutungen? Es interessierte Ted wohl reichlich wenig, es schien der Ravenclaw sogar fast so, als hätte Ted überhaupt keine Lust sich groß mit ihr auseinander zu setzen. Dabei musste das doch manchmal auch sein. Hatte er etwa Angst keine Argumente zu haben und daher zu verlieren? Konnte ihr auch egal sein. „Und wenn nicht?“ fragte sie nur provokativ, erwartete darauf aber keine wirkliche Antwort.

War er etwa überrascht, dass auch sie sich für ihre Fehler entschuldigen konnte? Sie hatte schließlich eine gute Erziehung genossen, auch wenn sie die das eine oder andere Mal liebend gerne in eine Ecke geschossen hätte oder im Keller eingesperrt und nicht mehr herausgeholt. Aber jetzt konnte sie ihre gute Erziehung wirklich gebrauchen, hatte doch auch etwas. Sie war froh, dass die Entschuldigung wenigstens angenommen wurde und sie sich wenigstens nicht mit einem nachtragenden Ted herumschlagen durfte. Sie zuckte nur mit den Schultern. „Ich glaube wir sollten die Sache auf sich beruhen lassen, oder?“ Eigentlich war es ja auch nicht schlimm gewesen, sie hatte nur nicht damit gerechnet. Andromeda seufzte.

Andromeda schüttelte den Kopf. „Ich war zwar noch nicht essen, aber ich habe auch keinen Hunger. Ich war eigentlich auf den Weg in den Gemeinschaftsraum“ erzählte sie. Da hatte sie schnell hingewollt, schließlich wollte sie am Abend hübsch aussehen. Für Ted. Aber das musste er ja nicht wissen und das würde sie ihm auch bestimmt nicht auf die Nase binden. „Aber wenn du willst kannst du dir etwas holen und wir setzen uns dann draußen irgendwo hin.“ Sie hatte jetzt keine Lust auf viele Menschen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Di Nov 23 2010, 15:45

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Andromeda als Geist, die ihn sein gesamtes Leben lang verfolgen würde? Interessante Vorstellung. Die Frage war nur, ob sie ihm gefiel. Um sagen zu können, ob er die Ravenclaw sein ganzes Leben ertragen könnte, kannte er sie zu wenig. Die Frage ließ sich jedoch mit nein beantworten, sollte sie immer so 'gute' Laune haben, wie grade. "Ich glaube, lebend bist du mir lieber", erklärte er ihr dann.

Da war seine Schreibfeder hingefallen! Sie war so schon etwas zerfleddert gewesen, aber mit allen möglichen anderen Dingen auf den Boden zu segeln, hatte ihr Aussehen noch etwas ruiniert. Während er sie dieses Mal vorsichtiger in die Tasche schob, stellte er fest, dass Andromeda seine Worte doch gehört hatte. "Ich weiß nicht", antwortete er auf ihre Gegenfrage, "vielleicht hätte ich dann gesagt, 'warte kurz, ich hole mir einen Kaffe und setze mich, während du deine Agressionen abbaust'.
Aber das scheint ja doch nicht nötig zu sein. Ja, lassen wir das Thema."



Der Hufflepuff war froh, dass Andromeda darauf einging, das Thema zu wechseln. Mittagessen war vielleicht nicht die originelste Themenwahl, aber immerhin besser, als angezickt zu werden. Nach ihrer Laune zu gehen, war der Ravenclaw wahrscheinlich nicht unbedingt nach Mittagessen. Entweder war im Unterricht eben irgendwas passiert oder sie hatte sich mit Marlene gestritten.
"Wenn ich jetzt in die große Halle gehe", begann er, "bekommst du mich da nicht so schnell wieder weg. Aliesha hat heute morgen schon angedeutet, dass sie sich irgendwas ausgedacht hat. Aber wie wäre es mit einem Abstecher in die Küche?"

OOC: Ich muss zurück in den Unterricht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   Mi Nov 24 2010, 23:29

Andromeda musste grinsen. Lebend war sie ihm lieber? Das konnte er auch haben, das hieß aber nicht, dass das Leben mit ihr einfacher war. Sie war eben manchmal überdreht, kaum zu bremsen und hatte auch kein Problem damit, deutlich die Meinung zu sagen, auch wenn sie damit manchmal über das Ziel hinausschoss. Aber damit musste ja eher die anderen leben. „Beruhigend“ fand sie dann aber. „Dann kann ich mir ja auch lebend meinen Spaß erlauben.“ Sie war schon zufrieden damit.

Na super. Er holte sich einen Kaffee und sie konnte ihn anzicken? Ohne dass er etwas sagen würde? Das war irgendwie schade. Wenn, dann wollte sie auch etwas Gegenwind haben, damit es nicht langweilig werden würde. Vielleicht war Ted ja sogar bereit dazu, wenn man ihn vor vollendete Tatsachen stellte. Auch wenn er gerade nicht so danach aussah. „Das ist dann aber nicht nett. Dann kannst du mir dann auch gleich einen mitbringen, nicht, dass ich noch einschlafe, weil ich die Argumente anbringen muss, aber keine Gegenargumente habe, die ich dann wieder widerlegen kann.“ Das war ja schon ein Teufelskreis, in welchen Ted sich begeben würde. Sie konnte ihn beinahe verstehen, dass er das nicht wollte.

Romy zuckte mit den Schultern. Dann sollte er doch da festgenagelt werden. Obwohl … So egal, war ihr das dann doch nicht. „Pass auf, dass du nicht an die Wand gehängt wirst“ versuchte sie witzig zu sein und Aliesha etwas zu unterstellen. Huch?! War sie jetzt etwa eifersüchtig? Durfte sie ja wohl auch mal sein, auch wenn ihr noch nicht so bewusst war, dass sie überhaupt Gefühle für ihn hatte. Sie hatte sich nur etwas tollpatschig verhalten. „Mir ist die Küche auch Recht. Solange du mich da nicht festnagelst. Zu viel Zeit habe ich heute auch nicht…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Fr Dez 10 2010, 10:41

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Sie könne sich auch lebend ihren Spaß erlauben. Natürlich, oder hatte mal irgendwann - in grauer Vorzeit, sonst hätte Teddy es mitbekommen - jemand behauptet, dass man nur als Geist Spaß haben könnte? - Ähm, nein. Dabei waren die Späße der "richtigen" Geister noch ganz erträglich. Poltergeist Peeves dagegen... "Solange deine Art von Humor nicht grade die von Peeves ist", begann er, "habe ich nichts dagegen."
Das Leben wäre sonst doch auch einfach zu langweilig und irgendwann fiel einem dieDecke auf den Kopf.

Dass Andormeda nicht sofort bereit sein würde, das Thema zu wechseln, hätte er sich eigentlich denken können. Immerhin hatte er sie mit seiner letzten Bemerkung noch ein Mal geärgert. Zu schön, wie sie sich jetzt darüber... aufregte. ""Nun, wenn du lieb wärst..." Jetzt nur nicht lachen! "...würde ich dir vielleicht einen mitbringen."
Dass sie ihr Verhalten nicht als 'Zicken' empfand, sondern als Versuch, 'Diskutieren' zu wollen, definierte, war interessant. Dass würde er sich merken müssen. - NIcht nur und allein im Bezug auf Andromeda.


"An die Wand gehängt?", wiederholte Ted verwundert, "Wie kommst du darauf?" Als ob es Aliesha zuzutrauen wäre, dass sie auf solche Ideen kam. Befremdet musterte der Hufflepuff seine Gegenüber, die den Witz an der Sache bereits erkannt hatte. - Und dann ging auch ihm ein Licht auf. "Ah, jetzt verstehe ich." Sie ritt sarauf herum, dass er das Wort 'festnageln' verwendet hatte. "Doch, ich soll als Geburtstagsgeschenk bestimmt bekommen, dass ich heute Abend zumindest ein Teil der Dekoration sein darf."

Darüber, dass sie zustimmte, ihn in die Küche zu begleiten, freute Ted sich. "All zu viel Zeit habe ich heute allerdings auch nicht", gab er gleich darauf auch zu. "Ich hätte da heute ABend eine Verabredung mit einer reizenden jungen Dame aus Ravenclaw"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andromeda Black



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 2409
Name : _&& Andromeda Black
Haus & Klasse : _&& 5. Klasse || Ravenclaw
Gesinnung : _&& neutral bis gut
Status : _&& solo
Laune : sehr gut
Zweitcharaktere : Ilias, Cassandra, Juliana, Dorcas, Darragh, Cassiopeia
Anmeldedatum : 12.06.09
Points : 17874

BeitragThema: Re: Korridore   Fr Dez 17 2010, 22:03

Romy war sich ganz sicher, dass sie nicht über diese Art von Humor verfügte, die sich Peeves tagtäglich mehrere Stunden erlaubte. Trotzdem tat sie so, als müsste sie da einen Moment drüber nachdenken. „Ich darf keine gemeinen Spielchen spielen?“ wollte sie wissen. Das war ja langweilig. Womit beschäftigte sie sich denn dann den ganzen Tag, wenn es auch noch nur witzig sein sollte? Auch Geister konnten ihr Leben lang nicht nur fröhlich sein. „Man könnte es sich fast überlegen, aber ich glaube, dann solltest du lieber dafür kämpfen, dass ich am Leben bleibe und dich nicht verfolgen kann“ gab sie verschmitzt zurück. Nachher fühlte Ted sich noch von ihr belästigt und das wollte sie ja nicht.

Die Ravenclaw musste lachen. „Also wenn ich nicht lieb bin, dann weiß ich es auch nicht mehr. Ich mein … es hat nicht unbedingt Vorteile, mit Geschwistern verglichen zu werden, aber in der Hinsicht bin ich doch wirklich ein Engelchen.“ Und wahnsinnig von sich selbst überzeugt war sie auch noch. Hoffentlich ging das gut. „Aber wenn du mir einen mitbringen würdest, dann würde ich das auch sehr nett finden“ fügte sie noch hinzu, bevor Ted noch irgendetwas zu diesem Thema sagen konnte.

Romy zuckte mit den Schultern. Hatte Ted das wirklich nicht mitbekommen, dass Rodolphus an der Wand der Eingangshalle gehangen hatte? Egal. Ihr war es zwar Recht, Rodolphus damit noch weiter in den Dreck zu ziehen – immerhin konnte sie ihn so gar nicht leiden, auch wenn er ihre Schwester beschäftigte und die somit nicht so gut ein Auge auf sie selbst haben würde – aber sie wollte sich auch mit ihm jetzt nicht die Laune verderben. „Ich hoffe für dich, dass du nicht so endest, wie ein bestimmter Slytherin. Und wenn dann bitte mit mehr Wäsche, ich will mir den Abend nicht damit ruinieren, dass sich alle über deine Unterwäsche lustig machen.“ Was sie damit jetzt sagen wollte, wusste die Fünftklässlerin selbst nicht so genau. War ja auch egal.

„Reizend?“ Sie sah Ted verlegen lächelnd an. „Das hört sich gut an. Aber ist auch egal wie viel Zeit wir in der Küche verbringen, wir schaffen es ja wohl pünktlich zu Beginn fertig zu sein, oder?“ Sollte sie jetzt daran zweifeln? Ja, sollte sie, sie brauchte doch einiges an Zeit im Bad. Schließlich wollte sie für Ted heute Abend perfekt aussehen, auch wenn er wohl nicht wusste, was in ihr im Moment vor ging. Außerdem … hatte er eben gesagt, er sollte sich ein Geburtstagsgeschenk abholen? Oder bekam eins? Vielleicht sollte sie sich jetzt noch auf die Suche nach etwas passendes machen, damit sie am Abend nicht vollkommen blöde da stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ted Tonks



Anzahl der Beiträge : 105
Haus & Klasse : Hufflepuff, 6th grade
Status : single
Zweitcharaktere : Lene, Meghan & Juli
Anmeldedatum : 15.07.09
Points : 15388

BeitragThema: Re: Korridore   Mo Jan 03 2011, 23:35

Freitag, 31.10.1975 - nachmittags | auf den Gängen im ersten Stock
Andromeda und Ted


Andromedas Gegenfrage verblüffte Ted erneut. Er sollte besser alle seine Gedanken zusammen halten und sich auf diese Unterhaltung konzentrieren, sonst würde die Ravenclaw noch glauben, er sei auf den Mund gefallen. Doch erstmal beschränkte er sich darauf, mit den Schultern zu zucken: "Das würde sicherlich auch auf deine Definition von 'gemein' ankommen." So ganz spontan würde ihm da einiges einfallen, was er eher nicht tolerieren würde, aber als eins der eher weißen Schafe in ihrer Familie würde Andromeda das sicherlich ähnlich sehen. - Ob der Blutige Baron Reinblütergemeinheiten und -streiche mochte?
Bitte? Er sollte darum kämpfen, dass sie am Leben blieb? Hatte er etwas verpasst? "Glaubst du wirklich, dass die Angst davor, von einem Geist verfolgt zu werden, der einzige Grund ist, warum man sich für das Leben eines anderen einsetzen sollte?", die Bemerkung seiner Gegenüber mochte scherzhaft gewesen sein, Teds Antwort klang jedoch nicht mehr danach. Es war nicht wirklich beabsichtig, aber angesichts der Morde, die in letzter Zeit geschehen waren, gab es irgendwo einen Punkt, ab dem der Hufflepuff sich nicht mehr über Sterben lustig machen konnte.

"Na, ob du in diesem Jahr lieb gewesen bist", Ted stimmte in ihr Gelächter ein, "dass wird uns der Nikolaus im Dezember schon verraten. Aber bis dahin hast du ja noch ein bisschen Zeit, durch ein paar gute Taten von deinem Strafregister abzulenken." Daran, dass die Legende vom Bischhof von Myra und das, was die Kirche daraus gemacht hatte, in der Zaubererwelt gänzlich unbekannt sein könnte, dachte Ted nicht. Auch wenn er noch nie versucht hatte, in Hogwarts an einem Abend des fünften Dezembers seinen Stiefel vor die Tür zu stellen, war ihm diese Tradition doch bekannt. - Vielleicht war das eine Idee, die er in diesem Jahr ausprobieren könnte.
"Vielleicht gibt es dann die Tasse Kaffee."


Anscheinend gab es an dem Witz, er könnte an der Wand hängen, noch einen Punkt, den Ted nicht verstanden hatte. Während Andromeda davon sprach, dass einem bestimmten Slytherin ein ähnliches Schicksal zuteil geworden sein sollte, zog Teddy immer mehr die Stirn in Falten. Normalerweise würde er so was doch mitbekommen. Aber in diesem Fall war der Streich oder was auch immer es gewesen sein mochte, ganz an ihm vorbei gegangen. "Ich verspreche dir, dass ich mir vorher saubere Kleidung anziehen werde", natürlich hätte er sich auch darauf beschränken können, 'Unterwäsche' zu sagen. Es war süß von ihr, dass sie sich darum Gedanken machte und sagte, dass es ihr etwas ausmachen würde. "Ich werde mir Mühe geben, dir den Abend nicht zu verderben", bemerkte Ted. Für ihn bezog sich das jedoch nicht nur darauf, dass er nicht in Unterwäsche als Deko an der Wand enden wollte.

"Und solange man dich nicht über den Haufen rennt, trifft das auch zu", bestätigte Teddy ihr noch ein Mal. Andromeda schien nicht an mangelndem Selbstbewusstsein zu leiden, doch trotzdem hatte sie so geklungen, als fände sie sein Kompliment etwas übertrieben. - 'Oder dir Gedanken darum machst, ob du genug Zeit hast, vor dem Spiegel zu stehen.', setzte er kurze Zeit später in Gedanken hinzu. Manchmal hatte Aliesha auch Anfälle dieser Art und es war einfach nur... immerhin das Ergebnis ließ sich sehen.
"Pünktlich zu Beginn des Balls?", Ted legte künstlich die Stirn in Falten und warf einen Blick auf die Uhr, "hmm, ja, wenn wir uns beeilen, sollten wir das schaffen."

tbc: Küche?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Korridore   

Nach oben Nach unten
 
Korridore
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Erster Stock-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Einen kostenlosen Blog erstellen