StartseiteMake It Home.FAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Korridore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Merlin
Admin
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 623
Anmeldedatum : 08.11.08
Points : 17168

BeitragThema: Korridore   So Jun 20 2010, 22:22

[...]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rumtreiber.adoforum.net
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   So Jun 27 2010, 19:54

Mihael Keehl, 6. Klasse Slytherin


cf. Slytherin Gemeinschaftsraum || Zeitsprung

[Mello||Juliana]

Mihael hatte schlechte geschlafen, und das sah man ihm auch deutlich an. Seine Haare waren noch strubbliger und unordentlicher als sie es sonst waren und hatte sich heute morgen auch nicht rasiert, weshalb kleine aber dennoch sichtbare Stoppeln zu erkennen waren, wenn man nur nahe genug an ihn rankam.
Das Schloss war relativ leer, so fand heute das erste Quidditch-Spiel der Saison statt. Er hatte sich noch nie wirklich für diesen Sport interessiert. Weniger wegen der Sportart an sich, eher weil die Tribüne so brechend voll war, und man kaum Platz zum Atmen hatte. Er genoss die Zeit, die er halbwegs alleine im Schloss war. Zumindest für einige Stunden hatte er seine Ruhe und konnte sich zurück ziehen.
Mihael hatte sich somit in diesem „Eingangsraum“ vor dem Raum der Wünsche gesetzt, mit dem Rücken zum eigentlichen Korridor. Er fand diesen Raum schon immer bewundernswert. Zwar war er selbst noch nie drin gewesen aber das, was er aber so mitbekommen hatte, wenn Leute in seiner Nähe darüber gesprochen hatten, war so gewesen wie man sich den Raum der Wünsche vorgestellt hatte. Mit schiefgelegtem Kopf stellte er sich vor wie es wohl währe in diesem Raum zu sein, der sich je nachdem den Wünschen der Person, individuell verwandelte. Er kramte in seiner Manteltasche und holte eine Tafelschokolade heraus, packte sie mit zwei Fingern aus und biss eine Ecke ab. „Ein Raum voller Süßigkeiten“, murmelte Mello, während er die Schokolade aß. Würde er sich das wünschen, würde sich der Raum der Wünsche wohl in einen Verwandeln, oder nicht? Ein weiteres Stück Schokolade verschwand in seinem Mund und der Kopf wanderte auf die andere Seite. Würde ihn einer betrachten, würde man ihn wohl für verwirrt erklären. Welcher 16 jähriger Junge saß schließlich im Schneidersitz und mit einer Tafelschokolade in der Hand vor einem momentan nicht vorhandenen Raum, und betrachtete ihn wie ein Hund?
Nach oben Nach unten
Juliana Andersson



Anzahl der Beiträge : 142
Name : Juliana Nikolina Andersson
Haus & Klasse : Ravenclaw, 6. Jahrgang
Wohnort : Årnäs, Schweden
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Marli und Anhang
Anmeldedatum : 16.03.10
Points : 14010

BeitragThema: Re: Korridore   Mo Jun 28 2010, 23:18

I've been walking around all day, thinking
I think I have a problem, I think I think too much
so I'll CRY and people will stop and stare
now that’s ok, let them stop and stare...

cf: Zeitsprung | Dumbledores Büro
Mihael && Juli


Irgendetwas besonders musste an diesem Tag sein, so ausgestorben hatte Juli es in den Tagen, die sie hier war, noch nie gesehen. Schließlich erinnerte sie sich an das Quidditchspiel. Wahrscheinlich waren alle draußen und jubelten den Spielern zu. Ursprünglich hatte die Schwedin ebenfalls vorgehabt, dorthin zu gehen, doch jetzt entschied sie sich spontan anders.
Es war eine gute Gelegenheit, sich im Schloss umzusehen, ohne dass man bei etwas Verbotenem erwischt wurde. Keiner da, der einem Hilfe anbieten konnte, wenn man sich erschöpft irgendwo niederließ. Manchmal, oder eigentlich recht oft, fühlten sich Julianas Knie doch noch ziemlich wackelig an.

Besonders weit war Juliana noch nicht mit ihrer Erkundungstour gekommen. Da sie natürlich nicht zum Frühstück in die große Halle gegangen war, – niemandem würde es aufgefallen sein, alle waren viel zu aufgeregt wegen dem Spiel – hatte sie ihre Entdeckungsreise gleich in dem Stockwerk begonnen, in dem der Eingang zu ihrem Gemeinschaftsraum lag. Deshalb lief sie nun im siebten Stock durch die Gänge.
Moment, was war das? Juli war an einer offenen Tür vorbei gegangen und bildete sich ein, aus den Augenwinkeln jemanden gesehen zu haben. Sie stolperte ein paar Schritte zurück. Getäuscht hatte sie sich nicht. Da saß wirklich jemand mit langen, zerzausten Haaren auf dem Boden und starrte eine leere Wand an.
Einem spontanen Entschluss folgend, betrat Juliana leise den Raum und setzte sich daneben. „Wartest du darauf, dass die Wand bellt?“, erkundigte sie sich an Stelle einer Begrüßung. Doch dann erinnerte sie sich doch an ihre guten Manieren: „Hallo übrigens.“


_________
OOC: Warte, kennen wir uns eigentlich - oder nur aus Scarys Erzählungen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   Sa Jul 03 2010, 20:27

Mihael Keehl, 6. Klasse Slytherin


[Mello||Juliana]

Mihael war so vertieft in seinen Gedanken, dass er nicht mitbekommen hatte, wie jemand auf ihn zugekommen war, und zuckte somit zusammen, als diese Person sie ansprach. Instinktiv rutschte er ein bisschen zur Seite um Platz zwischen die Schwedin und sich selbst zu bringen.
Seine Blicke wanderten von dem Eingang zum Raum der Wünsch zu dem Mädchen und musterte sie einen Moment mit schiefgelegtem Kopf, genau wie er vorher die Wand angesehen hatte. Er hatte sie vorher noch nicht gesehen, was ihn darauf schließen ließ, dass sie neu hier war. Mihael bezweifelte, dass es möglich war, sich die ganzen Jahre über (er schätzte sie etwa in seinem Altern, vielleicht etwas jünger) irgendwie vor ihm zu verstecken können. Auch wenn dies absurd klang, aber der Junge kannte zumindest vom sehen beinah jeden auf der Schule. Nicht zuletzt, weil er eine beliebte Person zum Ärgern war. Mihael zupfte sich am Bart bei der Überlegung, ob es möglich war, mitten im Schuljahr in die Schule zu kommen. Sie war mit Sicherheit noch nicht zu Beginn da gewesen. Sonst hätte sie zusammen mit den Erstklässlern den Sprechenden Hut aufgesetzt bekommen. Dort währe sie ihm garantiert aufgefallen. Schließlich war eine Schülerin der 5./6. Klasse wohl der Blickfang schlecht hin. Doch selbst im Unterricht hatte er sie noch nicht wirklich bemerkt. Nun es könnte auch daran liegen, dass er während der Unterrichtszeit meist damit beschäftigt war sich darauf zu konzentrieren seiner Wut und seinem Hass nicht freien Lauf zu lassen. Da passierte es schon mal, dass man nichts vom Unterricht mitbekam, geschweige denn von denen die ebenso im Unterrichtsraum saßen.
„Nein“, murmelte er dann, als Antwort auf ihre vor einiger Zeit gestellten Frage, „hinter der Wand befindet sich der Raum der Wünsche.“ Der Misanthrop wand seine Blicke von dem Mädchen ab, und sah wieder zu der Wand. „Du bist neu hier, nicht?“, fragte er schließlich doch nach, um Bestätigung zu finden. „Und ich glaube auch, dass du nicht von hier kommst…“ Mello hatte ein Gespür dafür, ob jemand in der Umgebung lebte, oder von weiterweg gekommen war. Irgendwie tippte er auf was Skandinavisches, obgleich er nicht wusste, wie er auf diesen Gedanken kam. Zwar war es nicht seine Art einfach so mit irgendwelchen Menschen zu reden, doch er hatte das Gefühl, dass dieses Mädchen nicht ganz so schlimm sein würde, wie die anderen.


_______________
Occ:
1. Sorry, dass ich so lange gebraucht habe. Hab aber gerade Praktikum und komm zu gar nichts mehr… -.-
2. Ähm ich würde sagen nur von Scars Erwähnungen, oder? ^^ Also wurden sie noch nicht einander vorgestellt ^^
Nach oben Nach unten
Juliana Andersson



Anzahl der Beiträge : 142
Name : Juliana Nikolina Andersson
Haus & Klasse : Ravenclaw, 6. Jahrgang
Wohnort : Årnäs, Schweden
Gesinnung : neutral
Status : single
Zweitcharaktere : Marli und Anhang
Anmeldedatum : 16.03.10
Points : 14010

BeitragThema: Re: Korridore   Di Jul 13 2010, 22:55

I've been walking around all day, thinking
I think I have a problem, I think I think too much
so I'll CRY and people will stop and stare
now that’s ok, let them stop and stare...

Mihael && Juli | Sa, 20.10.1975, vormittags


In der Phatasiewelt mancher Leute musste es wirklich schön sein. Oder so schrecklich, dass man den Rückweg nicht so gleich fand? Ganz sicher, welche dieser Varianten zutraf, würde sich die Schwedin wohl nie sein. Tatsache war jedoch, dass der Schwarzhaarige unglaublich lange brauchte, um zu reagieren. ’Bist du taub oder was?’, überraschenderweise war Juli kurz davon ihn anzuschreien, als er doch endlich bemerkt hatte, dass sie sich neben ihn gesetzt hatte.
Er rutschte von ihr weg! Verstört sah Juli an sich herunter. Was war so schlimm an ihr? Stank sie? Unauffällig versuchte sie, eine Nase voll von ihrem eigenen Geruch zu nehmen. Ihr Riechorgan meldete ihr keine anstößigen Gerüche. Bedeutete das, dass es daran schon mal nicht lag? Oder roch man sich selber grundsätzlich nicht? Es wäre interessant, das herauszufinden. – So groß, wie sie Schulbibliothek von Hogwarts war, würde sich dort sicher ein Buch mit der passenden Antwort finden lassen.
Oder – ach du Schreck – war er vielleicht gar kein Schüler mehr, sondern schon Lehrer? Darin, das Alter anderer zu schätzen, war Juliana nur selten eine Leuchte. Älter als sie selbst müsste der Dunkelhaarige doch eigentlich sein. Nur wie viel? Und wie viel älter ließ ihn nur seine „Frisur“ – im weitläufigsten Sinne – erscheinen?

Schließlich erinnerte ihr Gegenüber sich tatsächlich daran, dass sie ihm eine Frage gestellt hatte. Zugegeben, eine recht ungewöhnlich Frage, um sich neben jemanden auf den Boden zu setzen, den man nicht kannte. Aber auch das war vermutlich eher unnormal. Doch die Definition von „normal“ hatte Juli noch nie gefallen. „Raum der Wünsche?“, wiederholte die 16jährige ungläubig, „was soll das sein? Heißt das, ich starre die Wand an und wünsche mir – sagen wir mal – ein Pferd… Geht dann eine Tür auf und es kommt heraus?“ Ganz sicher würde sie sich nicht zuerst ein Pferd wünschen. Nein. Als erstes würde sie ihren Blutsstatus ändern wollen. Und dann mit Lucas reden können. Und dann…
Ihre eigenen Überlegungen wurden davon unterbrochen, dass ihr Gegenüber von sich aus eine weitere Frage stellte. Es war die Übliche. Jeder, den sie hier bisher getroffen war, hatte sie gestellt. „Ja, ich bin neu“, Juliana nickte, „hört man das so deutlich, dass ich nicht in einem englischsprachigen Land aufgewachsen bin? Eigentlich komme ich aus Schweden.“ Sie dachte darüber nach, wie viel sie wohl erzählen wollte und vielleicht auch sollte. Ihren Eltern wäre es sicher nicht recht, wenn sie irgendjemandem hier erzählte, weshalb sie nach Hogwarts gewechselt war. Aber ob sie wirklich alle Leute anlügen wollte, wusste sie auch noch nicht.
„Ich bin übrigens Juli“, wenn sie nicht auf dem Boden gesessen hätte, hätte sie ihm sicherlich die Hand gereicht. So kam ihr diese Bewegung zu lächerlich vor.


_________
OOC:
1.) Macht nichts, ist ja nicht so, dass ich schneller bin - und ab Do auch noch im Urlaub
2.) okay, dann stelle ich sie mal vor
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   Do Okt 14 2010, 17:20

Are you crazy? – Ohmm, yes I am.
Katherine Botts && Louisa McFadden
cf: Zeitsprung / Tribünen
Endlich Halloween, ein freier Nachmittag und gute Stimmung unter den Schülern, selbst das
Lehrpersonal war wie ausgewechselt. Im Gryffindorgemeinschaftsraum war es unglaublich laut, alle diskutierten lautstark wer mit wem zu Ball gehen würde. Nicht zu übersehen war eine eher kleine Gruppe Schüler die noch keine Tanzpartner gefunden hatte, allesamt Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren alt. Scheinbar war es ihnen auch egal, gute Laune hatten sie so oder so. Katy gehörte weder zu den glücklichen Paaren, noch zu den glücklichen Aussenseitern, sie hatte sich nicht überwinden können jemanden zu fragen.
Und jetzt am Tag des Balls waren alle Gryffindorjungs vergeben, oder sie waren so bekannt und angesehen dass klar war mit wem sie zum Ball gehen würden. Die 16-Jährige Katy überlegte angestrengt wen sie denn nun fragen könnte, vielleicht würde ja ein Spaziergang durch die verwinkelten Gänge des Schlosses die Frage beantworten können. Natürlich, dabei könnte ihr sogar der Traumpartner über den Weg laufen.

Langsam ging die Gryffindor den Gang entlang, wirklich belebt war es hier nicht, eher ruhig aber das war jetzt genau das Richtige. Ewig planlos durch die Gegend laufen, tolle Beschäftigung, hörte sich jetzt im ersten Moment eher nach einer Therapie an. Vielleicht könnte man ja einen Fluch auf eine Süßigkeit anwenden der jemanden dann zwingt die Kalorien dann wieder abzutrainieren. Gute Idee, aber wohl eher in der Kategorie Scherz anzusiedeln. Aus purer Langeweile entschied Katy sich dafür die Frage einfach mal in den Raum zu rufen: "Will jemand mit mir zum Ball gehen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   Do Okt 14 2010, 19:16

Louisa McFadden, 6. Klasse Ravenclaw

Louisa seufzte als sie den Ganz entlang lief. Sie hatte noch immer niemanden für den Ball gefunden, aber war das verwunderlich? Louisa sprach schließlich mit niemanden, beziehungsweise hatte sie bisher nicht das Bedürfnis danach gehabt mit jemanden zu sprechen. Heute war der Tag des Balls, also wurde es schleunigst Zeit jemanden zu finden. Louisa lief durch einen nicht so überfüllten Gang. Im Ravenclaw Gemeinschaftsraum waren überall Mädchen die sich fragten wie sie aussahen und ob sie hübsch genug waren, das hatte Louisa nicht ausgehalten. Es war doch wirklich aberwitzig wen anderes zu fragen wie man aussah. Da fiel ihr eine Gryffindor auf, sie schien in ihrem Alter zu sein, die gerade rief ob noch jemand Lust hatte mit ihr zum Ball zu gehen. "Sicher, ich! Das Problem ist nur ich bin ein Mädchen", rief Louisa der Gryffindor zu und lächelte freundlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   Fr Okt 15 2010, 12:39

Are you crazy? – Ohmm, yes I am.
Katherine Botts && Louisa McFadden
cf: Zeitsprung / Tribünen
Hatte da jetzt tatsächlich jemand geantwortet? Oder war das nur Einbildung? Nein, tatsächlich da kam jemand auf Katy zu, das „ Sicher, ich! „ hatte die Gryffindor noch verstanden, danach war sie sich nicht ganz sicher was ihr da zugerufen wurde. Als die Ravenclaw dann vor vor ihr stand war sie nicht mal sicher ob ihr gegenüber noch eine Schülerin war. Katherine fuhr mit ihrer linken Hand durch ihre roten Haare und musterte die Andere noch einmal. Auf den zweiten Blick sah die Braunhaarige dann doch aus wie ein Teenager. „ Hmmm… „
Katherine grübelte ein wenig. „ Ich glaube wir kennen uns noch nicht oder? Kann auch sein dass ich dich einfach vergessen habe, bei so vielen Namen und Gesichtern kann das mal passieren „ Die 16-Jährige lächelte freundlich und wühlte in ihrer Tasche, sie zog einen roten Beutel mit einem goldenem Logo heraus und reichte ihn der neugewonnenen Bekanntschaft.
„ Aber nicht zu viele auf einmal essen, und pass auf es könnte sein dass ein paar mit Brokkoligeschmack dabei sind, mein Vater probiert gerne mal etwas Neues aus, wobei Chilli gar nicht mal so schlecht war. „

„ Upps, ich habe ganz vergessen mich vorzustellen… ich heiße Katherine Botts und bin in der sechsten Klasse. „Das Ganze war Katy ein wenig unpassend, sie suchte schließlich nach einem Partner für den Ball und stattdessen machte sie wieder Werbung für Bertie Botts Bohnen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   So Okt 17 2010, 16:27

Louisa McFadden, 6. Klasse Ravenclaw

Louisa lächelte freundlich. "Ich bin Louisa McFadden und ebenfalls in der sechsten Klasse", stellte sich die Brünette dem Mädchen aus ihrer Jahrgangsstufe vor. Sie war also mit dem Mann verwandt der diese Bohnen machte, in jeder Geschmacksrichtung. Lächelnd nahm sich Louisa ein paar der Bohnen aus dem roten Beutel. "Brokkoligeschmack ist bestimmt nicht so schön, aber ich würd sagen es gibt noch schlimmeres", antwortete Louisa auf die Sache mit den Bohnen hin. Das Mädchen machte einen netten Eindruck auf Louisa, vielleicht würde sowas wie eine Freundschaft entstehen, aber Louisa würde sehen was die Zeit ihr so brachte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Korridore   Mo Okt 18 2010, 16:22

Are you crazy? – Ohmm, yes I am.
Katherine Botts && Louisa McFadden
cf: Zeitsprung / Tribünen
„ Schön dich kennen zu lernen Louisa, Brokkoli hört sich nicht schlimm an, aber schmeckt sogar noch um Längen schlimmer als alte Socken „ Katherine fuhr erneut mit ihrer linken Hand durch ihre leuchtend roten Haare. „ Weißt du schon mit wem du zum Ball gehst? Ich hab allmählich das Gefühl dass alle vergeben sind, also zumindest bei uns Gryffindors…
ist das bei euch anders? „ Im Grunde war die Idee mit einem Ravenclaw zum Ball zugehen doch gar nicht schlecht, aber sie würde ihren Tanzpartner dann gar nicht kennen.
Plötzlich bereute sie es doch ein wenig Peter nicht gefragt zuhaben, schließlich hatte er noch keine Partnerin oder er hatte es nur noch Niemandem gesagt.

Die Gryffindor stütze sich an der Wand ab und wühlte, während sie auf die Antwort wartete in ihrer Tasche, ihr war eingefallen dass sie ja noch den Beutel mit den Testbohnen mithatte.
Eine Einzige würde auch nicht schaden und so aß sie die Erste, Erdbeere-Zitrone, na ja da hatte sie jetzt aber mehr erwartet, also gleich noch eine. Als die Rothaarige auf der zweiten Bohne herumkaute verzog sie ihr Gesicht und schluckte sie schnell runter. „ Bäääh… Haferschleim oder Hirsebrei… das kann man wirklich niemanden zumuten, dass muss ich unbedingt noch heute nach Hause schreiben, was für ein Geschmack… „ Katherine aß noch eine rot-grüne Erdbeer-Zitronenbohne um den Geschmack aus ihrem Mund zu vertreiben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Korridore   

Nach oben Nach unten
 
Korridore
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Beginning of the End :: Let's Play Our Life. :: Hogwarts :: Das Schloss :: Siebter Stock-
Gehe zu:  
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Blogieren.com